Wer hat tödlichen Unfall in Uelzen beobachtet? / Junge in Lüneburg bei Unfall schwer verletzt

Polizei sucht weiter nach Zeugen

Uelzen. Nach einem tödlichen Unfall sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Wie bereits berichtet, war es am Dienstag, 8. Dezember, gegen 17 Uhr in der Hochgraefestraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 73 Jahre alter Fußgänger angefahren wurde.

Er starb im Krankenhaus. Im Zusammenhang mit diesem Unfall bittet die Polizei noch einmal darum, dass sich mögliche Zeugen, die den Senior auch vor Überqueren der Straße gesehen oder später als Ersthelfer dazukamen, bei der Polizei, Telefon (0581) 93 02 15, melden. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Senior mit einer weinroten Jacke und Kakihosen bekleidet und trug eine dunkle Schirmmütze.

Weitere Polizeimeldungen

Bardowick. Donnerstagmittag gegen 13 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Auto aus Richtung Radbruch nach Bardowick. Am Ortseingang Bardowick (Lüneburg) stand linksseitig ein Linienbus. Ein 7 Jahre alter Junge stieg aus dem Bus und lief hinter dem Bus auf die Straße, um die Fahrbahn zu überqueren. Er wurde von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus. An dem Auto entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Bad Bevensen. Unbekannte haben zwischen Mittwoch und Freitag an einem Mehrfamilienhaus an der Straße Krummer Arm ein Stück Fassadendämmung in Brand gesetzt. Die Flammen erstickten von selbst, es entstand geringer Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen. Der Hausbesitzer kündigte an, eine Belohnung für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausloben zu wollen.

Lüneburg. In der Nacht zu Freitag fuhr ein 19-jähriger Autofahrer alkoholisiert von dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Straße ´“Bei der Pferdehütte, kam ins Schleudern“ und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Der 19-Jährige blieb unverletzt, an seinem Auto entstand jedoch ein Totalschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare