Schaden auf 250.000 Euro geschätzt

Polizei nimmt Reifendiebe fest

+
Symbolfoto

ib Uelzen/Delmenhorst. Ein Schlag gegen Reifendiebe aus dem Raum Lüneburg gelang der Polizei gestern in Zusammenarbeit mit mehreren Mobilen Spezialeinsatzkräften: Vier 23 bis 24 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen, als sie in Delmenhorst gestohlene Autoreifen weiter verladen wollten.

In der Nacht zuvor waren sie in ein Autohaus in Dannenberg eingebrochen.

Die Ermittler werfen den vier Männern vor, seit April mehrere Einbrüche in verschiedene Autohäuser in der Region begangen zu haben – unter anderem in Dannenberg, Bad Bevensen und Lüneburg. Darüber hinaus prüfen die Ermittler Zusammenhänge zu Einbrüchen in Uelzen sowie zu Taten, bei denen Diebe Fahrzeuge im Raum Lüneburg aufbockten und die Räder stahlen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 250.000 Euro.

Auch gegen den Ankäufer der Reifen wurde ein Verfahren wegen Verdachts der Hehlerei eingeleitet. Die vier Männer sind teils geständig. Gegen zwei von ihnen wurden noch gestern Haftbefehle erlassen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kommentare