Ortsdurchfahrt in Westerweyhe noch gesperrt

Polizei gibt Brandort frei

+
Eine Scheune in Westerweyhe war bei dem Feuer im Dezember ausgebrannt. Daraufhin war die Ortsdurchfahrt an der Kurve Altes Dorf gesperrt worden.

dib Uelzen-Westerweyhe. Die Polizei hat den Brandort auf dem Grundstück eines landwirtschaftlichen Hofes in Westerweyhe wieder freigegeben. Bislang können die Ermittler noch immer weder eine technische Ursache noch Brandstiftung ausschließen.

Wie berichtet, war in der Nacht zum 15. Dezember in einer Scheune auf einem landwirtschaftlichen Hof mit Reitbetrieb, zu dem neun Pferde gehören, ein Feuer ausgebrochen.

Die Ortsdurchfahrt Altes Dorf ist jedoch in dem betroffenen Abschnitt auch nach Freigabe der Brandstelle durch die Polizei derzeit noch nicht wieder befahrbar.

Lesen Sie dazu auch:

Funkenflug gefährdet Pferde

Zunächst sollen von Seiten der Stadt Schäden an Fahrbahn und Fußweg begutachtet werden. Es ist zu vermuten, dass der Fußweg so stark beschädigt ist, dass er gesperrt bleiben muss, kündigt Stadtsprecher Markus Nieber an. Sollte auch auf der Fahrbahn eine Beschädigung festgestellt werden, müsse diese gegebenenfalls ausgebessert und daher halbseitig gesperrt bleiben. Bei weniger starken Beschädigungen, die den Verkehr nicht behindern oder gefährden, könne die Sperrung aufgehoben werden.

Nach Auskunft des Grundstückseigentümers soll die Brandstelle noch in diesem Monat geräumt werden, so Markus Nieber. Da das nur von der Straße aus möglich ist, rechnet die Stadt deshalb erneut mit Behinderungen. Eventuell müsse die Straße für die Räumarbeiten dann noch einmal halbseitig gesperrt werden, wenn die Räumung beginnt.

Kommentare