Facebook-Nutzer wollen Straßenschild nach Schauspielhaus-Leiter benennen

Ein Platz für Schamuhn

+

Uelzen. Einen Platz in Uelzen nach Reinhard Schamuhn benennen – diese Idee hatte Folkert Frels aus Uelzen, und Christian Körtke startete daraufhin über Facebook eine Unterschriftenliste.

„Reinhard Schamuhn hat soviel auf den Weg gebracht, wir haben ihm viel zu verdanken“, werden die Uelzener dazu aufgefordert, sich dem Vorschlag anzuschließen. Bis gestern haben sich 62 Unterzeichner dafür ausgesprochen, auf diese Weise dem verstorbenen Reinhard Schamuhn einen Ort in Uelzen zu widmen. Spontan überlegt Folkert Frels vom Theaterkeller des Theaters an der Ilmenau, dass sich vielleicht eine Doppel-Benennung des Schnellenmarktes einführen ließe. Schließlich habe Schamuhn in seiner Zeit als Dekorateur im Kaufhaus „Klappenbach“ in der Nähe gearbeitet. „Er ist der bunte Vogel in Uelzen gewesen, wie es nie wieder einen nach ihm geben wird“, sagt Frels.

Mehr zum Tod Schamuhns

Letzter Vorhang für Schamuhn

Reagiert haben auf die Idee bereits Mitglieder des Uelzener Stadtrates. „Der Rat der Stadt Uelzen benennt die Straßen und öffentlichen Plätze“, informiert Stadtsprecherin Ute Krüger auf AZ-Nachfrage. Bislang sei der Vorschlag noch nicht an die Stadtverwaltung herangetragen worden, aber wenn das passieren sollte, werde die Verwaltung den Vorschlag aufgreifen und an die politischen Gremien zur Diskussion weiterleiten, so Ute Krüger. Unterdessen bereiten die Angehörigen von Schamuhn und das Team um Jens Kunze vom Neuen Schauspielhaus die Abschiedsfeier für Sonnabend, 20. Juli, um 17 Uhr im Kreativen Speicher an der Rosenmauer weiter vor.

Künstler, die regelmäßig dort auftraten, werden bei dem Gedenken dabei sein. So werde etwa Peter Schocker aus Bad Bodenteich von dem Duo „Guitarman & Bass“ zum Andenken an den Verstorbenen Stücke von Johnny Cash spielen, berichtet Jens Kunze, mit weiteren Künstlern wird der Termin noch abgeklärt. Zudem sei geplant, dass Hans-Helmut Decker-Voigt „statt eines Nachrufs eine schamanistische Hymne“ vorträgt. Benny Hiller und Monella Caspar aus Berlin können für den Tag nicht als „Schwarzblond“ anreisen, da sie an dem Wochenende Auftritte auf Rügen und in Röbel haben, bedauert Benny Hiller. Bei dem Anlass können die Gäste, wie berichtet, Schamuhns Buch „Das verrückte Huhn“ erhalten. An Stelle von Geschenken, Kränzen und Blumenschmuck wird um eine Spende auf ein Spendenkonto gebeten. Reinhard Schamuhn war in der Nacht zum vergangenen Montag im Alter von 73 Jahren verstorben.

Das Leben von Reinhard Schamuhn (†) in Bildern

Das Leben des Reinhard Schamuhn (†)

Kommentare