Piraten und andere Schlingel

Sarahs-Star-Spitzen

Von Sarah Dening - Ehekrise übertönen Den Gerüchten zufolge soll David Beckham seine Ehefrau Victoria schon mehrmals betrogen haben. Um diese negativen Schlagzeilen zu überspielen, nahm Victoria nun die Zügel in ihre Hände und lobte ihren Mann so überwältigend, als ob er das einzig lebende männliche Exemplar auf Erden sei.

So sei David geradezu perfekt und makellos - Fehler? Ja, da müsse man an ihrem Mann erstmal finden! Optisch und sogar seelisch würde David hundertprozentig zu ihr passen. Doch kommen einem diese Aussagen nicht eindeutig weniger authentisch als rechtfertigend vor? Gerüchte, sofern es welche sein sollten, zu überspielen geht auch einfacher: lächeln, schmunzeln und jeglichen Kommentar vermeiden. Auf keinen Fall sollte man es mit seinen Lobschwüren so übertreiben, dass sie nur noch aufgesetzt wirken...

Star zum Anfassen

Damit hätte sie wohl nicht gerechnet: Als eine neunjährige Schülerin aus London dem Schauspieler Johnny Depp einen Brief mit den Worten: „Wir sind eine Gruppe befreundeter Piraten und haben Probleme, gegen unsere Lehrer zu meutern. Es wäre klasse, wenn Sie kommen würden und uns helfen könnten.“ schrieb, passierte das, was wohl die wenigsten zu träumen vermögen. Johnny Depp war sich nämlich nicht zu schade und machte aus einem gewöhnlichen Schultag einen Tag, den die Kinder nie vergessen werden: In der Drehpause erscheint er mit seinem „Fluch-der-Karibik“-Kostüm im Klassenzimmer und zeigt, wie hautnah man einen Weltstar erleben kann. Ganz große Klasse! Neben all den Promis, die sich für solche Aktionen zu schade wären und ihre Barriere vor den „Normalos“ bewahren wollen, ist es überraschend angenehm, einmal solche Schlagzeilen zu lesen: Mit einen Weltstar, der sich nicht zu wichtig findet, Kinderträume erfüllt und ganz nebenbei auch zum Lernen anregen will. Denn Depp weiß, worauf es im Leben ankommt: „Piraten müssen schlauer sein als alle anderen.“

Kommentare