NABU-Vorsitzender rechnen mit Saisonstart Ende August / Tipps für Sammler

Pilze sprießen im Kreis Uelzen zwei Wochen eher

+
Los geht’s: „Es verspricht ein gutes Pilzjahr zu werden“, sagt Karl-Heinz Köhler, Vorsitzender der NABU-Kreisgruppe Uelzen. Er rechnet mit einem Saisonstart Ende diesen Monats.

Uelzen/Landkreis. Pilzsammler können die Körbe zücken: Das feucht-warme Wetter der letzten Wochen hat auf vielen Waldböden für einen regelrechten Wachstumsschub der schmackhaften Gewächse gesorgt.

„Es verspricht ein gutes Pilzjahr zu werden“, sagt Karl-Heinz Köhler, Vorsitzender der NABU-Kreisgruppe Uelzen. Es sei davon auszugehen, dass die klassische Pilzsaison spätestens Ende des Monats – zwei Wochen früher als in den Vorjahren – beginne. Sollte nicht noch eine Trockenperiode eintreten, steht der Sammelleidenschaft der Pilzfreunde im Landkreis nichts mehr im Wege.

Genauso wie bei Tieren und Pflanzen, erklärt Biologe Jan Willcox vom BUND in Uelzen, gibt es bei Pilzen einen Zeitpunkt der Fruchtbarkeit. „Um fruchtbar zu werden, mögen sie eine gewisse Bodenfeuchtigkeit und warm-feuchtes Klima.“ Das bekommen sie derzeit.

Doch Obacht: Wer sich auf die Suche nach den kleinen Lebewesen macht, sollte nur zu den bekannten Arten greifen, warnt Köhler und appelliert an die Sammler, beim Spaziergang im Wald gewisse Regeln zu beachten: [...]

Von Anna Petersen

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten und in der digitalen Ausgabe der AZ.

Lebensmittelmythen – Hätten Sie's gewusst?

Fotostrecke

Kommentare