Ballnacht mit 560 Schützen in Uelzener Stadthalle / Präsident würdigt sportliche Erfolge

Kai Petersen ist neuer Kreiskönig

+
Kreiskönig Kai Petersen (Mitte) mit dem Zweitplatzierten Christoph Alms und Günther Schwarz als Drittplatzierter sowie mit dem Kreispräsidium und Bürgermeister Jürgen Markwardt (2.v.r.).

nk Uelzen/Landkreis. Ein Fest mit über 560 Teilnehmern feierte der Kreisschützenverband am Sonnabend in der Uelzener Stadthalle. Dabei wurde auch ein neuer Kreiskönig proklamiert: Kai Petersen vom SV Melzingen.

Die Schützenscheiben gewannen Andrea Brendemühl (Jelmstorf, Teiler von 126,0) und Matthias Briese (Wellendorf, Teiler von 107,0).

Platz 2 ging an Christoph Alms (SG Ebstorf) vor Günther Schwarz (SK Emmendorf). Fast hätte es geklappt, dass der Kreiskönig nach Uwe Diemer wieder aus Emmendorf kommt. Neuer Kreisjugendkönig wurde Malte Meyer (SC Eddelstorf) und Kreisprinzessin Brigitte Latzko (SG Wellendorf).

Die Majestäten aus 24 Schützenvereinen und Gilden hatten am Vormittag um den Titel des Kreiskönigs, der Kreisprinzessin und des Kreisjugendkönigs gekämpft. Die Proklamation war dann der absolute Höhepunkt beim Schützenball am Abend.

Kreispräsident Friedrich Wollbrandt hob zunächst nach dem feierlichen Fahneneinmarsch in seiner Begrüßung hervor, dass es in den 154 Jahren des Bestehens des Deutschen Schützenbundes nie vorgekommen sei, dass Vereine und Verbände 63 Jahre lang Tradition und Brauchtum pflegen und ihren Sport ohne Unterbrechung betreiben konnten. Besonders lobte Wollbrandt die Erfolge der Schützen bei der Deutschen Meisterschaft mit zweimal Gold und je einmal Silber und Bronze und stellte die außergewöhnliche Leistung von Ute von Schilling heraus, die zum fünften Mal ihren Titel als Deutsche Meisterin im Feldbogen verteidigen konnte. Für ihren 2. Platz beim Schützenbund Niedersachsen wird Annerose Grau im November in Goslar beim Landeskönigsball ausgezeichnet.

„Wir können stolz darauf sein, uns Hansestadt zu nennen“, so Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt beim Ball und er erinnerte daran, dass 1470 und 1476 zwei bedeutende Hansetage in Uelzen stattfanden. Zum Dauerbrenner Stadthalle gab er bekannt, dass sie in den nächsten fünf Jahren erhalten bleibe. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte, selbst ein aktiver Schütze, sieht in dem Schützenwesen einen tragenden Pfeiler der Gesellschaft, der zum sozialen Frieden beitrage. Es sei ein Novum, was der Kreisschützenverband für das Gemeinwesen schaffe, bewertet der Landtagsabgeordnete Jörg Hillmer das Ballvergnügen. Otte und Hillmer wurden von Wollbrandt mit der Goldenen Präsidentennadel ausgezeichnet.

Schließlich wuchs die Spannung, nachdem die Gewinner in den einzelnen Klassen des Luftgewehrschießens ausgezeichnet worden waren und auch die ehemaligen Majestäten, Kreisprinzessin Anke Steenbuck (SV Jastorf) und Kreiskönig Andreas Meyer SR Hösseringen). Die „Ehemaligen“ schießen unter sich einen Pokal aus. Die heißbegehrte Ehrenscheiben gewannen Andrea Brendemühl (SV Jelmstorf) und Matthias Briese (SG Wellendorf). Nach den Proklamationen und der Nationalhymne begannen die Ehrentänze.

Kommentare