Politik muss Kriterien festlegen

ÖPNV wird für Kreis teurer

+
Wie wird das Bus-Liniennetz im Landkreis künftig aussehen? Die Politik hat in den nächsten Wochen darüber zu befinden. Foto: lw

UELZEN - Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) wird künftig den Landkreis Uelzen finanziell deutlich mehr belasten als bislang, wenn das Busnetz in seinem bisherigen Umfang aufrecht erhalten wird. Darüber informierte der Erste Kreisrat Uwe Liestmann.

Allein durch die Tarifänderungen zu den Gehältern im ÖPNV sei mit Mehrkosten von rund 500 000 Euro zu rechnen, erklärt der Erste Kreisrat gegenüber der AZ. „Andere Kostenpunkte, bei denen es Veränderungen gibt, sind da noch gar nicht berücksichtigt“, so der Erste Kreisrat weiter.

Derzeit zahlt der Landkreis Uelzen jährlich rund 2,6 Millionen Euro für den Öffentlichen Personennahverkehr – die Schülerbeförderung nicht mit eingerechnet (AZ berichtete).

Wie sich angesichts solcher Kostensteigerungen der Landkreis Uelzen künftig sein Liniennetz für Busse vorstellt, hat die Politik in den kommenden Wochen zu entscheiden. Für 2016 erfolgt eine EU-weite Ausschreibung des ÖPNV. Bereits in diesem Sommer hat der Landkreis eine sogenannte Vorabankündigung zu tägigen, erklärt Liestmann. Dafür müssten grundsätzliche Kriterien, die das Bus-Liniennetz ab 2016 vorzuweisen hätten, bereits mehr als ein Jahr vor der eigentlichen Ausschreibung festgelegt werden, sagt der Erste Kreisrat. Der Ausschuss zur Förderung der Wirtschaft, der Landwirtschaft und des Verkehrs werde sich in seiner Sitzung Mitte Juni damit zu beschäftigen haben.

Grundlage des Liniennetzes ab 2016 solle, so Liestmann, das einst für den Landkreis erarbeitete ÖPNV-Konzept sein, das eigentlich Ende des vergangenen Jahres umgesetzt werden sollte, aber wegen zu hoher Kosten auf Eis gelegt wurde. Das Netz sieht einen verstärkten Einsatz von Rufbussen vor, außerdem Verbindungen zu Orten an den Kreisgrenzen. „Wir müssen schauen, was an dem Konzept zu ändern ist, was bei den zu erwartenden Kosten geht und was nicht“, so Liestmann.

Kommentare