Öko-Konzept für das Arte

+
Verrammelt: Das Restaurant Arte im Hundertwasserbahnhof ist seit Anfang Dezember geschlossen.

Uelzen - Von Thomas Mitzlaff. Noch sind die Türen des einzigen Restaurants im Uelzener Hundertwasserbahnhof verrammelt – doch hinter den Kulissen wird intensiv verhandelt: Fünf ökologische Betriebe, die eine Investorengruppe gegründet haben, sollen nach AZ-Informationen künftig das Arte betreiben.

Das Konzept für die Nutzung steht, mit der Bahn verhandeln die Betriebe derzeit vor allem finanzielle Fragen wie die Höhe der Pacht und nötige Umbaumaßnahmen. „Wir sind noch im Gespräch, aber auf einem guten Weg“, bestätigte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis auf Anfrage der AZ. Mehr wollte er mit Hinweis auf die laufenden Verhandlungen nicht sagen.

Die Bahn lässt aber keinen Zweifel daran, dass sie an einer schnellstmöglichen Wiedereröffnung des Lokals in Deutschlands Bahnhof des Jahres 2010 interessiert ist. Nachdem der erste Anlauf mit einer konventionellen Nutzung schief ging – der Pächter zahlte monatelang keine Miete und wirtschaftete das Restaurant herunter – sollen bei den neuen Betreiber ökologische Aspekte mit einfließen.

Seit Dezember ist das Arte geschlossen, für eine Wiedereröffnung gibt es noch keinen Termin.

Kommentare