In den ersten neun Monaten Zuwachs von 25 Prozent / Schwächere Einnahmen im letzten Quartal erwartet

Nordzucker kann Umsatz deutlich steigern

+
Nordzucker kann Umsatz deutlich steigern.

nre Uelzen. Der Nordzuckerkonzern, der in Uelzen ein Werk mit etwa 250 Mitarbeitern betreibt, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012/13 seinen Umsatz deutlich steigern können. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden 1,87 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs bei den Einnahmen von mehr als 25 Prozent.

Ein „deutlich höheres Preisniveau bei Quotenzucker und höhere Absatzmengen bei Nicht-Quotenzucker“ habe zu dieser Entwicklung beigetragen. Unternehmenssprecherin Tanja Schneider-Diehl im AZ-Gespräch dazu: „Das Unternehmen konnte sehr gute Ergebnisse bei der Zuckerproduktion verzeichnen, sodass mit Rüben unserer Bauern mehr Zucker gewonnen werden konnte als die in der EU geltende Zucker-Quote es forderte. Dieser Nicht-Quotenzucker konnte dann exportiert werden und kam vor allem bei der Produktion von Bioethanol zum Einsatz.“

Als weiteren Grund für die Umsatzsteigerung gibt Nordzucker zudem geringere Zinsbelastungen durch eine „konsequente Rückführung von Verbindlichkeiten“ an. Der Periodenüberschuss sei auf rund 315,5 Millionen Euro gestiegen. Im Vorjahr belief sich dieser auf 139 Millionen Euro. Mit Blick auf das Gesamtgeschäftsjahr erklärt Hartwig Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Nordzucker AG, dass Umsatz und Ergebnis für die letzten drei Monate etwas schwächer als in den Vorperioden ausfallen werden. „Wir spüren aber auch, dass sich die Geschäftsaussichten unserer Kunden eintrüben, so Fuchs.

Von Norman Reuter

Mehr zum Thema

Kommentare