Beginn der Bauarbeiten am Montag / Umleitungen über die B 4 und Breidenbeck

Nordallee wird zur Einbahnstraße

Die Nordallee ist drei Wochen lang nur von der Ebstorfer Straße aus befahrbar. Wer aus dem Norden kommt, muss eine Umleitung nehmen. Karte: Stadt Uelzen

Uelzen. Autofahrer müssen sich auf starke Verkehrsbehinderungen in Uelzen einstellen. Am kommenden Montag werden die Bauarbeiten an der Nordallee beginnen. Bis zum 18.

November werden deshalb diese Straße und der Kuhteichweg ab dem Kreisverkehr an der Ebstorfer Straße bis zum Kreisverkehr am Fischerhof halbseitig gesperrt und somit zur Einbahnstraße. . . • Wer vom Norden kommt und Richtung Loosekamp oder Tierheim fahren möchte, muss statt der Nordallee die Ortsumgehung B 4 wählen. Über den Johnsburgkreisel, die Johnsburg und die Ebstorfer Straße gelangt er zum Kuhteichweg. Nach Angaben der Stadt Uelzen wird diese Umleitung nicht ausgeschildert, da in erster Linie Ortskundige betroffen seien. . • Für Pkws, die auf der Ortsumgehung aus dem Süden Richtung Gewerbegebiet Breidenbeck unterwegs sind, nehmen von der B 4 die Abzweigung in den Störtenbütteler Weg und dann rechts in die Straße Breidenbeck. . . • Zum Discounter Aldi können die Verkehrsteilnehmer von der Nordallee aus einbiegen. Wer von Norden dieses Ziel anpeilt, kann durch die Straße Breidenbeck auf die Nordallee abbiegen. Die Baustelle wird so organisiert, dass Autofahrer schräg gegenüber die Einfahrt zum Supermarkt nutzen können.

Der Abschnitt vom Kreisverkehr Fischerhofstraße/Nordallee bis Breidenbeck wird aber so schnell wie möglich wieder beidseitig freigegeben, voraussichtlich schon nach einer Woche.

• Für Lastwagen gelten besondere Regelungen: Die Fahrer sollten es gar nicht erst über den Kreisverkehr an der Ebstorfer Straße versuchen. Die Bahnunterführung im Übergangsbereich vom Kuhteichweg zur Nordallee hat eine Höhe von 3,30 Meter und eine Begrenzung auf 4,5 Tonnen. Lkw müssen daher über die B 4, Störtenbütteler Weg, Breidenbeck zur Nordallee steuern. Von dort aus erreichen sie Aldi, Agrarkontor und Elmess. Diese Umleitung wird ausgeschildert. • Der Stadtbus: Linie 4 fährt in Richtung Westerweyhe nach aktuellem Fahrplan. In Richtung Innenstadt führt die Route über die Fischerhofstraße, den Kreisel, die Ortsumgehung und die Agentur für Arbeit.

In Richtung Innenstadt hält die Linie deshalb nicht an folgenden Haltestellen: Loosekamp Nord, Loosekamp Süd, Ebstorfer Straße Wasserwerk. Stattdessen können Fahrgäste die Haltestellen an der Fischerhofstraße und am Arbeitsamt benutzen, rät die Stadtverwaltung.

Innerhalb von drei Wochen sollen am Kuhteichweg und der Nordallee die Fahrbahndecken erneuert werden, auch die Straßeneinläufe werden instandgesetzt. Zudem werden die Einmündungsbereiche von Loosekamp und Breidenbeck auf die Nordallee umgestaltet, da der Bereich durch die vorhandenen drei Fahrspuren häufig unübersichtlich ist. Die Unfallkommission für Stadt und Kreis Uelzen hatte diesen Abschnitt als Unfallschwerpunkt bezeichnet. Radfahrer werden dort leicht übersehen. Ein Großteil der Unfälle ist im Winter bei Glätte passiert.

Die Nordallee wird auf zwei Spuren reduziert erhält einen neuen Seitenbereich mit Geh- und Radweg bis zur Bushaltestelle „Loosekamp“. Dort entsteht eine Überquerungshilfe für Fußgänger und Radfahrer in Form einer kleinen Verkehrsinsel mitten auf der Fahrbahn, die den Wechsel der Straßenseiten erleichtert soll.

Zukünftig ist es Autofahrern dann auch wieder möglich, aus der Straße Breidenbeck nach links stadteinwärts auf die Nordallee abzubiegen.

Von Diane Baatani

Kommentare