Feuerwehrmann Andreas Hartig wurde Zweiter

„Niemals langweilig“

Lichtspiele für den Brandschützer: Andreas Hartig erhielt für sein Engagement von Sabine Kabitzsch vom Central-Theater Uelzen (Mitte) seinen 500-Euro-Gutschein für das Kino. Dirk Köhler (l.), Heike Köhn und Jan Zerbst (r.) gratulierten.

„Anderen zu helfen war es, was mich begeistert hat“, sagt Andreas Hartig. Selber ist er als Kind den Brandschützern beigetreten.

Inzwischen hat der selbst ernannte „Feuerwehrmann aus Überzeugung“ seit 17 Jahren die Jugendfeuerwehr Holdenstedt unter seinen Fittichen – ein Engagement, das den Lesern der AZ den zweiten Platz der „Mensch-Wahl 2014“ wert war.

„Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird niemals langweilig – sie lassen sich immer etwas Neues einfallen“, antwortet Hartig augenzwinkernd, als er bei der Urkundenübergabe auf der Bühne von Moderator Jan Zerbst auf seinen langen Einsatz bei der Feuerwehr angesprochen wird. Neben der gerahmten Urkunde gab es für den Zweitplatzierten einen Gutschein über 500 Euro für das Central-Theater Uelzen.

Kommentare