Teutonia Uelzen gewinnt nach Neunmeterschießen den 5. AZ-Presse-Cup

Nervenkitzel im Finale

+
Freudentanz auf dem Hallenboden: Teutonias Landesliga-Kicker feiern den Turniersieg beim 5. AZ-Presse-Cup.

Uelzen. Teutonia Uelzen hat den Titel-Hattrick geschafft: Am Samstagabend setzte sich der favorisierte Landesligist beim 5. AZ-Presse-Cup im Hallenfußball zum dritten Mal in Folge als Turniersieger durch.

Die Blau-Gelben gewannen das Finale gegen den TuS Bodenteich vor rund 700 Zuschauern in der Halle des Uelzener Herzog-Ernst-Gymnasiums mit 5:3 Toren nach Neunmeterschießen. Teutonias Held an diesem Abend hieß Maurice Maus. Der etatmäßige Ersatztorhüter parierte im Neunmeterschießen zwei Bälle der Bodenteicher und sicherte Teutonia damit den mit 1500 Euro dotierten Presse-Cup. Auf Rang drei landete Bezirksligist TSV Bienenbüttel, der sich im „kleinen Finale mit 4:2 gegen den SV Emmendorf behauptete.

Das Fußball-Wochenende in Uelzen setzte sich am Sonntag nahtlos fort. Beim hochkarätig besetzten und von der AZ präsentierten 1. Sparkassen Junior Cup des VfL Suderburg gewann gestern Abend vor einer stattlichen Kulisse von knapp 300 Zuschauern die U14 des FC St. Pauli durch einen 3:0-Endspielsieg über Holstein Kiel.

Sehr guter Vierter wurde der Gastgeber JSG Suderburg/Holdenstedt. Das Team von Trainer und Mitorganisator Achim Otte musste erst im Halbfinale gegen St. Pauli die Segel streichen und verlor das „kleine Finale“ anschließend gegen den VfL Wolfsburg nur denkbar knapp mit 1:2. Die Kreisauswahl Uelzen belegte den siebten Rang.

Die AZ hat von beiden Fußball-Turnieren ein großes Medienpaket mit Videos, Livestreams und zahlreichen Fotostrecken und Bildergalerien geschnürt. Seiten 9 bis 15

Von Bernd Klingebiel

Kommentare