Streit begann am Freitag im Fitnessstudio

Nach Familienfehde fallen Schüsse vor Klinik Lüneburg

+
Große Polizeipräsens herrscht am Sonnabend vor dem Lüneburger Klinikum.

tm Lüneburg. In Lüneburg ist am Sonnabendmittag die Fehde zweier verfeindeter Familienclans eskaliert: Auf dem Gelände des Klinikums Lüneburg fielen Schüsse, drei Menschen erlitten Schussverletzungen.

Stundenlang sicherten daraufhin Polizisten mit Maschinenpistolen das Krankenhaus. Die Polizei setzte einen Krisenstab ein. Der Streit hatte, wie berichtet am Freitag in einem Lüneburger Fitnessstudio begonnen, als Mitglieder beider Familien aus bislang ungeklärter Ursache unter anderem mit abgebrochenen Flaschenhälsen aufeinander losgegangen waren.

Dabei rissen sie unter anderem eine Hantelbank aus der Verankerung und warfen sie auf die Kontrahenten. Mehrere Beteiligte erlitten Verletzungen. Die Familien alarmierten daraufhin weitere Angehörige, ein Großaufgebot der Polizei konnte am Freitag nur mit Mühe verhindern, dass die Attacken im Krankenhaus Lüneburg weitergingen. Freitag waren 22 Streifenwagen und Hundeführer im Einsatz. Gestern alarmierte die Einsatzleitun auch Hundeführer und die Bundespolizei.

Mehr zum Thema

Kommentare