AZ-Sommerfest zieht am 8. September die Massen an / Nachwuchsbands gesucht

Musik, Marina und Medien

+
Konstruktive Diskussionen: Das Programm für das traditionelle AZ-Sommerfest ist gestern besprochen worden.

abc Uelzen. Der Countdown läuft – nur noch sechs Wochen, dann öffnet das traditionelle AZ-Sommerfest wieder seine Pforten. Die von der Allgemeinen Zeitung und der Volksbank Uelzen-Salzwedel präsentierte Veranstaltung auf dem Areal des Medienhauses C. Beckers wird am Sonnabend, 8. September, erneut Tausende von Besuchern anziehen.

Gestern legten beteiligte Unternehmen, Verbände und Institutionen unter Leitung von AZ-Verlagsleiterin Heike Köhn die ersten Programmdetails fest. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das attraktive und abwechslungsreiche Geschehen auf der großen Bühne. Erstmals wird die AZ regionalen Nachwuchsbands die Möglichkeit geben, vor großem Publikum ihr Können zu zeigen. Bands, die Interesse haben, können bis zum 24. August Demos, CDs, eigene Musikdateien, oder Videos an mitmachen@az-online.de senden. Eine Jury mit Uli Gustävel (Jabelmann-Halle) und Nico Hoffmann (Volksbank) wird die talentiertesten Bands herausfiltern. Diese können dann die Bühne beim AZ-Sommerfest rocken. Als „Profis“ treten Marina Koller, die Meiselgeier und ein Udo-Lindenberg-Double auf. Neben der Bühne warten Bier-, Wein- und Bratwurststände, Kaffee und Kuchen, Hüpfburg und Kinderkarussell sowie weitere Attraktionen. Und: Die begehrten Führungen durch die Räume des Medienhauses sind ebenfalls im Angebot.

Mehr zum Thema

Kommentare