Uelzener wird bei Unfall nahe Stöcken nur leicht verletzt / Kontrolle an B4: Fahrer mit Tempo 180 unterwegs

Motor wird bei Crash herausgerissen

+
Der Motorblock wurde bei der Kollision aus dem Seat des 21-jährigen Uelzeners gerissen – der Unfallbaum steht auf der anderen Straßenseite.

Uelzen/Stöcken. Gestern Morgen hatte ein 21-Jähriger aus Uelzen großes Glück, dass er nur leicht verletzt wurde, als er mit seinem Seat bei Stöcken gegen einen Straßenbaum krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Wagen gerissen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr. Der 21-Jährige war auf der L 270 von Wittingen in Richtung Uelzen unterwegs. Kurz vor Stöcken geriet sein Wagen aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine Birke auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Der Wagen drehte sich, verlor den Motorblock, der quer über die Fahrbahn flog, und kam am Rand der eigentlichen Richtungsfahrbahn wieder zum Stehen.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht, ein Abschleppwagen holte das Wrack gegen 8 Uhr ab.

Weitere Polizeimeldungen

Bad Bevensen. Nach einer Verkehrskontrolle an der B4 zwischen Bad Bevensen und Barum am Freitagabend bis in die Nacht hinein haben vier Autofahrer mit einem Fahrverbot zu rechnen. Die Liste der Verkehrssünder führte ein Pkw-Fahrer an, der statt der erlaubten 100 Stundenkilometer mit Tempo 180 unterwegs war. Insgesamt hat es bei der Geschwindigkeitsmessung, die im Rahmen einer länderübergreifenden Kontrollaktion zur Bekämpfung von Aggressionsdelikten im Straßenverkehr stattfand, 87 Mal geblitzt. Eine zu hohe oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist noch immer eine der Hauptunfallursachen, bei Verkehrsunfällen bei denen Personen verletzt oder sogar getötet werden, informiert die Polizei.

Wrestedt. Mahnende Worte reichten Sonntagfrüh in Wrestedt aus, weil Freunde richtig reagierten: An der Droher Straße war es zwischen einem 27-Jährigen und seinen Freunden zu einem Streit gekommen. Verärgert wollte der junge Mann mit seinem Pkw nach Hause fahren, die Freunde nahmen ihm jedoch den Autoschlüssel ab und riefen die Polizei. Der Mann pustete freiwillig. Mit 1,55 Promille wäre eine Autofahrt keine gute Idee gewesen.

Kommentare