Sperrung der Greyerbrücke ab Mittag / Busverkehr betroffen

Ab Montag wird es eng

+
Der Kreisel an der Johnsburg wird ein neues Nadelöhr für Verkehr aus dem Norden, Süden und Westen. Durchgangsverkehr soll weiträumig umgeleitet werden.

Uelzen. Ab Montagmittag ist es soweit: Die Greyerbrücke (B 71) über die Ilmenau wird für rund 13 Monate gesperrt. 16 000 Fahrzeuge, die üblicherweise jeden Tag die Brücke überqueren, müssen dann umgeleitet werden.

Auch der Stadtbusverkehr ist betroffen – Fahrpläne mussten geändert, Haltestellen angepasst werden. Der ehemalige Marktplatz steht noch bis September als Parkfläche zur Verfügung.

Der innerstädtische Verkehr, der von Osten oder Süden in die Stadt fließt, wird über den Ostring oder die Ortsumgehung über die Abfahrt Molzen entlang dem Kreisel an der Johnsburg in die Innenstadt geführt. Aus dem Norden kommende Autofahrer können über den so genannten innerstädtischen Bedienungsring in die Innenstadt gelangen. Verkehr aus Westen und Süden fährt eine Umleitungsstrecke von Holdenstedt über Veerßer Straße, Bohldamm, Albrecht-Thaer-Straße, Sternstraße, die Nothmannstraße, Ebstorfer Straße bis hin zum Kreisel an der Johnsburg. An der Einmündung der Albrecht-Thaer-Straße in die Sternstraße haben die Autofahrer auf der Umleitungsstrecke dabei Vorfahrt, außerdem wird die Nothmannstraße eine Einbahnstraße in Richtung Ebstorfer Straße. Fahrradfahrer dürfen auf der rechten Seite der Sternstraße Richtung Sternplatz auch den Gehweg nutzen.

Für die Durchfahrenden werden großräumige Umleitungen ausgewiesen. Hinweisschilder stehen aus Richtung Westen bereits an der Autobahnabfahrt Soltau, aus Richtung Osten in der Hansestadt Salzwedel. Den gesamten Durchgangsverkehr leitet die Stadt über die Ortsumgehung Uelzen.

Die bisherige Haltestelle der Stadtbuslinie 3 fällt im Immenweg zwischen Emsberg und Krietenberg auf dem Königsberg weg, hier fährt der Bus künftig die kleinere Runde über den Hasenberg. Die Linie 1 in Richtung Oldenstadt fährt ab Montag nicht mehr in der Gr. Liederner Straße (neu Linie 3) ab, dafür in der Osterstraße, Bernhard-Nigebur-Straße und in der Oldenstädter Straße. Die Linie 2, die das Sternviertel anfährt, befördert auch Fahrgäste der neuen Haltestelle in der Eschemannstraße am Albrecht-Thaer-Platz. Die Linie 2 bedient nicht mehr die Haltepunkte an den Zehn Eichen/Hauenriede sowie Fritz-Reuter-Straße/An den Zehn Eichen – diesen Streckenbereich übernimmt die Linie 3. In diesem Viertel wird in der Eichendorffstraße eine neue Haltestelle eingerichtet. Die Linie 3 fährt im Stundentakt über den Königsberg und den Kagenberg, hat also ihre Route erweitert, um den Bereich Albrecht-Thaer-Gelände mit zu bedienen. Die Linie 3 hält künftig in der Gr. Liederner Straße, an der Post, am Bahnhof, und an den Haltepunkten im Bereich An den Zehn Eichen.

Mehr Infos gibt es unter www.uelzen.de oder www.stadtwerke-uelzen.de.

Kommentare