Moderne ...

. . . Kunst ist ja so eine Sache für sich. Die einen können damit nicht viel anfangen, die anderen geraten beim Anblick scheinbar willkürlich platzierter Pinselstriche oder Farbkleckse in Verzückung.

Bei den Werken der Malerin Mangala waren sich die Experten allerdings einig: Das ist große Kunst. Nun ist Mangala jedoch keine Künstlerin wie du und ich, sondern eine Elefantenkuh im Münchner Tierpark Hellabrunn. Sie greift leidenschaftlich gern zu Pinsel und Farbe und zaubert mit ihrem Rüssel ausdrucksstarke Bilder auf die Leinwand. Kunstexperten, die die wahre Natur der elefantösen Malerin nicht kennen, sind von den Bildern begeistert: Die bunten Streifen und Kringel – mehr kriegt Mangala lei- der nicht hin – hätten eine „gestisch ausladende Pinsel-führung mit kalligrafischen Elementen“. Kunst ist eben doch, um mit den Worten von Günter Grass zu reden, ein weites Feld, meint der Uhlenköper.

Kommentare