(Update: 14.15 Uhr) Zwei Jungen in 35 Fällen missbraucht

Kinderschänder aus Lüneburg verurteilt: Sechs Jahre Haft

+
Der Angeklagte Wolfgang W. (2.v.l.) steht neben seinem Verteidiger Eike Waechter (l) am 05.04.2016 im Landgericht Lüneburg vor Prozessbeginn im Verhandlungssaal.

dpa Lüneburg. Im Prozess um den sexuellen Missbrauch in einem Kinderheim in Niedersachsen ist der frühere pädagogische Leiter heute zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden.

Das Landgericht Lüneburg befand den 47-Jährigen des schweren sexuellen Missbrauchs und des Missbrauchs Schutzbefohlener für schuldig. Der Pädagoge hat nach Auffassung der Richter zwei Jungen im Landkreis Lüneburg missbraucht.

(Ursprünglicher Artikel)

tm Lüneburg. Im Prozess wegen Kindesmissbrauchs gegen den 47-jährigen Pädagogen eines Kinderheims im südlichen Landkreis Lüneburg hat der Staatsanwalt am Donnerstagvormittag wegen schweren sexuellen Missbrauchs von zwei Jungen in 35 Fällen eine Freiheitsstrafe von 8 Jahren gefordert.

Der Mann hatte das kleine Heim mit sieben Plätzen selbst gegründet und geleitet. Seine Taten hatte er auf Videos aufgenommen, "Übelkeit ist noch das Mindeste, was ich beim Anblick empfunden habe", sagte der Staatsanwalt.

Kommentare