Gerangel um Jugendpsychiatrie im Landkreis Uelzen

Ministerium bremst Seepark-Klinik aus

+
Die Seepark-Klinik hat einen Antrag auf Zulassung einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie gestellt. Doch laut Ministerium habe das Bodenteicher Haus keine Chance auf Zuschlag.

Uelzen/Bad Bodenteich. Laut Psychiatrischer Klinik in der Nachbarstadt Lüneburg soll bis November eine Institutsambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatriein Uelzen entstehen (AZ berichtete).

Das kündigte unlängst Rolf Sauer, Geschäftsführer der Lüneburger Klinik, im Gespräch mit der AZ. Das Haus wird Träger der Ambulanz sein. Und: Sie will das jugendpsychiatrische Angebot im Landkreis mit einer Tagesklinik für Patienten bis 14 Jahren auch noch weiter ausbauen.

Ulrich Fernim

Die Aussagen haben jetzt die Verantwortlichen der Seepark-Klinik in Bad Bodenteich auf den Plan gerufen. Man freue sich, dass die Lüneburger Klinik eine Verbesserung der Situation von jungen Menschen ankündige, die psychiatrische Hilfe bräuchten. Gleichzeitig sagt Ulrich Fernim, kaufmännischer Direktor in Bad Bodenteich: „Als Zwischenlösung soll eine kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz eingerichtet werden. Diese Aussage ist nicht neu. Seit mehreren Jahren lässt die KJP Lüneburg allerdings den Worten keine Taten folgen.“

Diesen Zustand habe man nicht länger hinnehmen wollen. „Wir haben daher beim Ministerium am 19. April ebenfalls einen Antrag auf Zulassung einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie gestellt“, so Fernim. Das Ministerium habe daraufhin erklärt, dass die Möglichkeit bestehe, dass der Antrag der Seepark-Klinik in Konkurrenz zu dem Versorgungsauftrag der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Lüneburg tritt und gegebenenfalls ein Auswahlverfahren notwendig werden könnte, so der kaufmännische Direktor in Bad Bodenteich weiter.

Auf Nachfrage der AZ im Hannoveraner Ministerium hört sich das nun allerdings ganz anders an: „Sollte es um die Zulassung einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie durch die genannte Klinik (Anmerkung der Redaktion: gemeint ist die Seepark-Klinik) gehen, so wird es keine Zulassung geben können. Wenn die Tagesklinik in Uelzen in Betrieb geht, ist der Bedarf gedeckt. Außerdem ist die Klinik Bad Bodenteich ungeeignet, weil sie kein stationäres kinder- und jugendpsychiatrisches Angebot vorhält“, schreibt Dominik Kimyon, Sprecher des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Gleichwohl sagt Fernim: „In der Seepark-Klinik befinden sich täglich mehr als 80 Kinder und Jugendliche zur vollstationären Behandlung psychosomatischer und psychiatrischer Krankheitsbilder.“

Das Ministerium hingegen schreibt weiter: „Die Seepark-Klinik ist nicht im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig, sie ist eine psychosomatische Fachklinik für Essstörungen. Die Klinik Lüneburg hat seit zwei Jahren eine Zulassung für die Tagesklinik Kinder- und Jugendpsychiatrie im Landkreis Uelzen, daher ist es sehr zu begrüßen, dass diese nun auch baulich realisiert werden soll.“

Von Jens Schopp

Kommentare