Polizeibeamte finden die 78-jährige Wohnungsbesitzerin im Plausch mit anderen Damen

Milchtopf löst Feuerwehreinsatz aus

Wellendorf. Schwerer Unfall auf der B 71 zwischen Schlieckau und Wellendorf: Ohne ersichtlichen Grund kam eine 25-jährige Uelzenerin gestern nach rechts von der Straße ab, touchierte einen Baum, traf dann frontal einen zweiten, wobei ihr Skoda Fabia um 90 Grad herumgeschleudert wurde.

Schwer verletzt wurde die Frau mit dem Rettungswagen ins Uelzener Klinikum gefahren, der Rettungshubschrauber wurde nicht gebraucht. Alkoholeinfluss schließt die Polizei aus.

Uelzen. Eine Schreckschusspistole hielt ein 22-jähriger Uelzener am Sonnabendmorgen gegen 5.30 Uhr einem 18-Jährigen an den Kopf. „Sag die Wahrheit“, soll er gefordert haben. Die Polizei traf den Täter in der Nähe, jedoch ohne Waffe. Die fand sich fünf Meter entfernt in einem Blumenkübel versteckt. Ob er die Wahrheit angab, als er sagte, er kenne die Waffe nicht, wird derzeit ermittelt.

Uelzen. Ein Milchtopf löste am Pfingstsonntag einen Feuerwehreinsatz aus. Eine 78-jährige Uelzenerin hatte die Milch aufgesetzt und den Herd eingeschaltet, führte dann aber in der Nachbarschaft einen Plausch. Der Rauchmelder löste aus, und die Feuerwehr rückte an. Die Brandschützer öffneten die Tür zu der verrauchten Wohnung und nahmen den Topf vom Herd. Die Polizei fand die Eigentümerin schließlich am Ende der Straße im Gespräch mit anderen Damen.

Uelzen. Einen Motorroller, der offenbar mit 50 Stundenkilometern am Uelzener Funkturm deutlich zu schnell unterweg war, stoppte die Polizei in der Nacht zum Pfingstsonntag gegem 0.40 Uhr. Der 16-jährige Fahrer räumte ein, das Mofa manipuliert zu haben. Ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Lüneburg. Ein rücksichtsloser Autofahrer überholte am Freitagnachmittag auf der Theodor-Heuss-Straße in Lüneburg eine 58-jährige Frau mit Krankenfahrstuhl. Vor einer Verkehrsinsel scherte er mit seinem weißen Auto so knappein, dass er den Krankenfahrstuhl seitlich touchierte. Der Fahrer kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden und entfernte sich in Richtung Dahlenburger Landstraße.

Neetze. Eine 50-jährige Frau stürzte am Sonntagnachmittag auf den Schienen zwischen Neetze und Karze. Ein Autofahrer fand die bewusstlose Frau. Da sie offenbar schwere Verletzungen hatte, wurde sie mit einem Hubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Zeugen sollen sich per Telefon an die (0 41 31) 83 06-22 15 wenden.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare