Fahrgäste geben für Pünktlichkeit den niedrigsten Wert, sind aber insgesamt zufrieden

Metronom erhält Note 2,04

+
Die Fahrradbeförderung wird gelobt, Verspätungen kritisiert: Metronom hat seine Fahrgastbefragung auf den Strecken Uelzen-Hannover und Uelzen-Hamburg ausgewertet.

Uelzen. Verspätungen der Metronom-Züge auf den Strecken Uelzen-Hannover und Uelzen-Hamburg sind der Kritikpunkt, an dem die Uelzener Eisenbahngesellschaft arbeiten will.

So haben bei einer Befragung in den Metronom-Zügen sieben Prozent der Fahrgäste angegeben, dass sie mit der Pünktlichkeit „überwiegend nicht zufrieden“ seien. „Vollständig zufrieden und zufrieden“ waren damit 55 Prozent der Fahrgäste. Für Metronom ist das nicht genug: „Der Kritikpunkt ist ein Klassiker, bei dem wir uns verbessern müssen“, erklärt Hagen Tronje Grützmacher, Pressesprecher der Uelzener Eisenbahngesellschaft Metronom.

Im Vergleich dazu ergibt die Statistik von Metronom, dass 82 Prozent bis 97 Prozent der Züge pünktlich ans Ziel kommen, so Grützmacher. Deutlicher ist der Unterschied auf der Strecke Cuxhaven: Dort waren knapp 42 Prozent der Fahrgäste mit der Pünktlichkeit von Metronom teils bis überhaupt nicht zufrieden. Laut Metronom erreichen die Züge dort jedoch zu 97 Prozent pünktlich ihr Fahrtziel. Grützmacher schließt daraus, dass Fahrgäste Verspätungen im Vergleich zur Pünktlichkeit subjektiv umso stärker wahrnehmen.

Insgesamt ist die Kundenbefragung von Metronom auf den Uelzener Strecken aber positiv ausgefallen: Im Hansenetz (Bremen – Hamburg – Lüneburg – Uelzen) erreichte Metronom eine Gesamtzufriedenheit der Fahrgäste von 2,04. Dabei bildet die Note 1 den besten Wert und 5 den schlechtesten Wert. „Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine deutliche Verbesserung“, sagt Grützmacher. Damals habe die Eisenbahngesellschaft die Note 2,17 erreicht.

Abgefragt wurden verschiedene Kategorien: Im Bereich „Komfort“ werde die Fahrradbeförderung besonders positiv bewertet mit dem verbesserten Wert von 1,82. Das Kriterium „saubere Toiletten“ erreicht mit einer Note von 2,44 auch einen besseren Wert als im Vorjahr, sei aber insgesamt von allen Bereichen am niedrigsten bewertet worden. In der Kategorie Personal und der Service erzielen bei der Fahrgastbefragung das Erscheinungsbild des Personals und die Sicherheit die besten Werte – mit 1,56 und 1,69. Die Pünktlichkeit erreicht auf der Strecke die Note 2,51.

„Für den Aller-Takt zwischen Uelzen – Celle – Hannover erhalten wir eine Gesamtnote von 2,19“, berichtet Grützmacher. Im Vorjahr sei es eine 2,21 gewesen. Auch auf der Strecke wurde die Fahrradbeförderung am besten bewertet mit durchschnittlich 1,83, den niedrigsten Wert erzielte ebenfalls die Anschlusssicherung mit der Note 2,42. Insgesamt ist die Eisenbahngesellschaft mit den Werten zufrieden, aber „eine gute Bewertung ist kein Polster“, auf dem man sich ausruhen könne, so Grützmacher. „Wir müssen eine ganze Menge tun, um den Wert weiterhin zu behalten.“

Von Diane Baatani

Kommentare