Bienenbütteler wählen Christdemokraten zum Bürgermeister

Merlin macht es

Gratulation im Rathaus: Noch-Bürgermeister Heinz-Günter Waltje (CDU, rechts) und sein Nachfolger Dr. Merlin Franke (CDU). Foto: Huchthausen

Bienenbüttel. Dr. Merlin Franke wird der neue Bürgermeister von Bienenbüttel. Mit 42,2 Prozent haben die Einwohner der Einheitsgemeinde den Christdemokraten zum neuen Rathauschef gewählt.

Der 29-Jährige wird am 1. April den Posten von Noch-Bürgermeister Heinz-Günter Waltje (CDU) übernehmen – und zwar als jüngster Bürgermeister, den Bienenbüttel je gesehen hat. Mit 1569 Stimmen zog Franke am Zweitplatzierten Holger Janßen (1304 Stimmen, 35,1 Prozent) von der Kommunalpolitischen Alternative (KA) vorbei. Norbert Piepenburg (SPD) wurde Dritter (403 Stimmen, 10,8 Prozent) und verwies damit die Einzelkandidaten Peter Dittrich (205 Stimmen, 5,5 Prozent) und Helmuth Schla-gowski (237 Stimmen, 6,4 Prozent) auf den vierten und fünften Platz.

69,5 Prozent der 5428 wahlberechtigten Bienenbütteler gingen gestern zur Urne, um den neuen Verwaltungschef zu bestimmen. Bis 18 Uhr konnten sie gestern Abend ihre Stimme abgeben. Gegen 20 Uhr, nachdem die Wahlzettel für die Landtagswahl im Bienenbütteler Rathaus ausgezählt waren, standen auch die Ergebnisse im Rennen um den Bürgermeisterposten fest.

Weitere Hintergründe lesen Sie in der gedruckten AZ oder in unserem E-Paper.

Von Wiebke Brütt

Kommentare