Meine Woche in Berlin - von Henning Otte (CDU)

Chancen für Uelzen nutzen

Von besonderer Bedeutung war in der vergangenen Woche für mich, dass auf meine Einladung hin Dr. Ole Schröder als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium mit mir unsere Bundespolizei am Hainberg besucht hat.

Henning Otte

Es wurde einmal mehr deutlich, dass der Standort Uelzen wegen seiner zentralen Lage in Norddeutschland, aber auch wegen der besonderen Zuständigkeiten und Qualifikationen, zum Beispiel im Festnahmerecht, eine sehr wichtige Funktion einnimmt. Es wurde ebenso deutlich, dass die Zunahme der Verrohung bei Delikten, beispielsweise im radikalisierten Fan-Bereich, wie auch die hohe dienstliche Beanspruchung als besondere Herausforderung für die Uelzener Bundespolizei festzustellen ist. Der anschließende Besuch des Hundertwasserbahnhofs mit einer Führung durch den Bahnhofsverein sowie ein Gespräch mit Beamten der Bundespolizei-Dienststelle im Bahnhof rundete diesen Termin ab.

Ein weiterer wichtiger Punkt stellt für mich die Entwicklung von Nutzungspotentialen für Uelzen als Standort im Hafenhinterland dar. Hierauf habe ich den Bahnchef Dr. Rüdiger Grube auf der Hannover Messe hingewiesen und mit ihm über seinen bevorstehenden Besuch in Uelzen gesprochen. Am Sonntag berieten wir CDU-Bundestagsabgeordneten aus Niedersachsen in einer Klausurtagung in Berlin über die Perspektiven und die Vernetzung von bestehenden Infrastruktur-Projekten in Niedersachsen. Ein hohes Entwicklungspotential hat bei uns der Tourismus insbesondere in Form des Kurzurlaubes. Hierzu beraten wir morgen in der Debatte „Tourismus im ländlichen Raum“ die verschiedenen Perspektiven. Ich bin ich mir sicher, dass eine stärkere Vernetzung durch Bund-Länder-Gespräche weitere Potentiale auch für uns in Uelzen bieten können. Mit einer stärkeren Koordinierung könnte der Tourismus im ländlichen Raum weiter gestärkt werden. Insbesondere für den sogenannten strukturschwachen Ländlichen Raum sind Fördermittel erforderlich bzw. stehen aus dem EU-Strukturfonds und den europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bereit. Im Rahmen eines schlüssigen Gesamtkonzeptes kann Uelzen im Herzen der Regionen Hamburg – Hannover – Berlin davon weiter profitieren.

Henning Otte ist CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Celle-Uelzen.

Kommentare