Landesstraße 250 am Stadtwald: Polizei hat Raser verstärkt im Visier

Mehr Polizeikontrollen zwischen Uelzen und Westerweyhe

+
Auf dem Abschnitt zwischen Uelzen und Westerweyhe ist die erlaubte Höchtsgeschwindigkeit auf 80 km/h gesenkt worden.

Uelzen. Seit knapp drei Wochen darf auf der Landesstraße 250 zwischen Uelzen und Westerweyhe nicht schneller als 80 Stundenkilometer gefahren werden. Bei einer ersten großen Geschwindigkeitskontrolle Ende vergangenen Monats gingen der Polizei gleich 102 Temposünderins Netz.

Dabei ist es nicht geblieben. Immer wieder waren die Ordnungshüter mit ihrer Messtechnik vor Ort. Wie viele weitere Raser seit der Aktion vom 29. Juni von der Polizei geschnappt wurden, die Zahlen hatte Ralf Munstermann, Leiter des Streifendienstes der Uelzener Polizei, gestern nicht parat. Er kündigte aber an: „Wir werden weiter auf der Strecke die Geschwindigkeiten der Kraftfahrer messen, um dort die Akzeptanz der Geschwindigkeitsbegrenzung zu erhöhen. “.

Zum Einsatz kommen soll dabei auch eine sogenannte ESO-Schranke. Die Verfügungseinheit der Polizei in Lüneburg nutze die spezielle Messtechnik. Die Erfassung der Geschwindigkeit der Fahrzeuge erfolgt verkürzt gesagt nach dem Prinzip der Weg-Zeit-Messung. Die Autos werden von vorne und von der Seite erfasst, erklärt Munstermann. Der Fahrer merke nicht, wenn er „geblitzt“ werde. Erst wenn er Post von der Polizei bekommte, erfahre er, dass er zu schnell unterwegs war.

Zudem würden weiter die herkömmlichen Blitzgeräte verstärkt an der vielbefahrenen Straße zum Einsatz kommen. Auch würden sich weiter Polizeibeamte am Rand der L 250 mit Laserpistolen positionieren, so Munstermann. Wer rase, werde direkt aus dem Verkehr gezogen.

Der Streckenabschnitt durch den Stadtwald gilt als einer der unfallträchtigsten im Kreis. Schwierige Lichtverhältnisse durch dichten Baumbestand überfordern viele Kraftfahrer, bei Überholmanövern kam es deshalb immer wieder zu schweren Unfällen, bei denen bereits einige Menschen starben (AZ berichtete).

Von Jens Schopp

Kommentare