Kreistagsfraktionen fordern stärkere Beteiligung des Kreises an Baumaßnahmen

Mehr Geld für Radwege

+
Der Fahrradweg zwischen Hansen und Klein Süstedt ist im Sommer eingeweiht worden. Kreistagsabgeordnete haben beantragt, den Anteil des Kreises für Radwege zu erhöhen.

Uelzen. Die Kreispolitik will ein kreiseigenes Radwegekonzept vorantreiben, bei dem der Landkreis einen höheren Prozentsatz der Baukosten übernähme.

Bei der Sitzung des Ausschusses für Planung und Straßenbau im September hatten sich Annette Niemann (Keine A 39) und CDU-Fraktionsvorsitzender Claus-Dieter Reese bereits dafür ausgesprochen und die Verwaltung aufgefordert, eine Vorlage zu erarbeiten. Nachdem die Politik bislang noch keinen Vorschlag dafür erhalten hat, hat Annette Niemann nun im Namen der Gruppe CDU/FDP/RRP, der SPD-Fraktion und der Gruppe Grünen/Bündnis Zukunft beantragt, das Thema wieder neu aufzunehmen.

Für das Jahressonderprogramm 2015 des Landes waren, wie berichtet, drei Radwege aus dem Landkreis angemeldet worden: Bargfeld – Gerdau, Ellerndorf – Brockhöfe, Hönkenmühle – Edendorf. Für weitere gewünschte Radwege sei nicht die notwendige Baureife erklärt worden. Der Landkreis wertete das als mangelndes Interesse am Bau von Radwegen.

Von Diane Baatani

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Kommentare