Explodierende Baukosten

Marktcenter: Investor bittet Stadt um Verschiebung

+
Der Termin für das Uelzener Marktcenter soll, geht es nach den Wünschen des Investors HBB, verschoben werden. Die Arbeiten am Bauprojekt an der Schuhstraße sollen jedoch wie geplant umgesetzt werden.

abc Uelzen. Die „boomende Baubranche“ lässt die Uelzener weiter auf das Millionenprojekt Marktcenter warten. Was zunächst paradox klingt, erläuterte Reinhard Mussehl, verantwortlicher Projektentwickler des Investors HBB, am Dienstagmittag gegenüber der Presse.

„Die derzeitigen hohen Baustoffpreise haben die Ausschreibungsergebniss für den Bau des Marktcenters weit über das ursprünglich vorgesehene Volumen getrieben. Um günstigere Preise zu erzielen, hat HBB bei der Stadt eine Vertragsänderung beantragt.“ Demnach möchte HBB den Baubeginn in den September des kommenden Jahres verschieben.

Zur Erinnerung: Ursprünglich war geplant, in diesen Wochen den Startschuss für den Bau des Marktcenters zu geben. Vor zwei Wochen war die endgültige Baugenehmigung bei HBB eingegangen. Laut Vertrag hätte der Investor spätestens nach sechs Monaten mit dem Projekt beginnen müssen. „Diese sechs wollen wir auf zwölf Monate erweitern, um den Bau in den Verhandlungen mit dem Generalunternehmer entsprechend zu optimieren.“

Den kompletten Artikel, weitere Hintergründe sowie Stimmen aus der Politik und Uelzen lesen Sie ausführlich in der Donnerstagausgabe.

Mehr zum Thema

Kommentare