Bürgermeister weist Beanstandungen zurück / Infoveranstaltung am Mittwoch zum Haushalt 2015

Marktcenter: Prüfer erheben Kritik

+
Im Oktober sollen die Fundamente fürs Marktcenter gegossen werden – auch wenn bis dahin kein Vertrag mit einem Mieter für den Elektromarkt abgeschlossen sein sollte. Rechnungsprüfer haben nun die Auftragsvergabe an den Investor moniert.

Uelzen. Das Rechnungsprüfungsamt beanstandet, bei der Auftragsvergabe an den Marktcenter-Investor, die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB), weitestgehend nicht beteiligt worden zu sein. Das geht aus dem aktuellen Bericht zum Jahresabschluss 2009 hervor.

Zudem wird kritisiert, dass der vorläufige Jahresabschluss für 2009 erst im Januar dieses Jahres dem Amt vorgelegt worden sei.

Mehr zum Uelzener Marktcenter

Stadt weist Parkplatz an Thaer-Gelände aus

Marktcenter Uelzen: Fertigstellung 2016

Elektronik im Erdgeschoss

Uelzens Bürgermeister Otto Lukat weist die Kritik von sich. Er erklärt, dass das Rechnungsprüfungsamt eingeschaltet worden sei, bevor 2009 die Rechtsanwaltskanzlei bbt mit der Ausschreibung eines europaweiten Wettbewerbs beauftragt worden sei. Die Vergabe des Bauauftrags an HBB hingegen sei erst im April 2011 vom Stadtrat beschlossen worden, betont Lukat. Außerdem schlägt er vor, dass geringere Anforderungen an die Prüfung gestellt werden, damit die Untersuchungen der weiteren noch ausstehenden Jahresabschlüsse schneller abgeschlossen werden können.

Für Ratsfrau Susanne Niebuhr (WIR für Uelzen) führt diese Stellungnahme Lukats „gründlich am Thema vorbei“. Wäre das Amt, wie beanstandet, rechtzeitig an der Auftragsvergabe an HBB beteiligt worden, hätte die Stadt vielleicht „einige Fehler und Lücken“ im Vertrag mit dem Investor vermieden, erinnert sie an die Verzögerung des Bauprojekts.

Von Diane Baatani

Den kompletten Artikel lesen Sie am Montag im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Mehr zum Thema

Kommentare