Zwei Täter berauben junge Frau am Uelzener ZOB

Männer überfallen 23-Jährige

+

ib Uelzen. Eine 23-jährige Frau ist gestern am frühen Morgen gegen 7. 30 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der St. -Viti-Straße in Uelzen von zwei bislang unbekannten Tätern überfallen worden.

Einer der Männer hielt die junge Uelzenerin fest, während der andere ihr den Rucksack vom Rücken riss. Die beiden durchsuchten das Gepäck der 23-Jährigen, erbeuteten eine Geldbörse mit wenigen Euro Bargeld. Das Protemonnaie warfen die Täter anschließend in ein Gebüsch und flüchteten dann.

Das Opfer beschreibt die beiden Räuber wie folgt: Der erste Täter soll zwischen 28 und 30 Jahre alt sein, etwa 1,80 Meter groß und schlank, dabei ziemlich muskulös (breite Schultern und kräftige Arme). Der Mann hatte kurze schwarze Haare, bräunliche Hautfarbe und eine normal gepflegte Erscheinung. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Trainingsanzug und soll nach Aussagen des Opfers entweder mit russischem oder mit türkischem Akzent gesprochen haben.

Der zweite Mann war etwa 1,75 Meter groß, ebenfalls zwischen 28 und 30 Jahre alt und schlank. Er hat dunkelbraune, sehr kurz geschorene Haare und ebenfalls eine bräunliche Hautfarbe. Die Erscheinung: normal gepflegt. Dieser Täter war bekleidet mit blauer Jeans und einem schwarzen Kapuzensweatshirt und sprach mit dem gleichen Akzent wie sein Kompagnon.

Die Polizei sucht Hinweise auf die beiden Täter. Eventuelle Zeugen melden sich bei den Uelzener Ermittlern unter Telefon (05 81) 93 00.

Kommentare