Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags in Lüneburg / Außerdem: Auto landet nach Unfall auf dem Dach

Männer treten auf hilfloses Opfer ein

Uelzen-Oldenstadt. Beim Einbiegen auf die B 191 missachtete ein 82-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag die Vorfahrt eines von links auf der Bundesstraße kommenden Pkws. Dieser überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Dessen 22-jähriger Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Pkw befreien. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 8500 Euro.

Weitere Polizeimeldungen

Lüneburg. Nach einem massiven Angriff auf einen 49-Jährigen gestern Morgen an der Roten Straße in Lüneburg ermittelt die Polizei gegen einen 47-jährigen Bewohner der Salzstadt und seinen unbekannten Begleiter wegen versuchten Totschlags. Nach derzeitigen Ermittlungen hatten die beiden Männer das Opfer gegen 7 Uhr nach einem kurzen Wortwechsel auf offener Straße unvermittelt mehrfach geschlagen und auf das am Boden liegende Opfer eingetreten. Der 49-Jährige schrie um Hilfe, sodass Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden und die Polizei alarmierten.

Nachdem die Täter von dem Opfer abgelassen hatten, flüchteten sie. Im Rahmen der Fahndung konnten Beamte den 47-Jährigen auf der Flucht stellen und vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen zum zweiten Täter dauern an. Der 49-Jährige erlitt unter anderem Kopfverletzungen und Hämatome und wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die Ermittlungen und Maßnahmen einen Strafprozess betreffend in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare