Entlassungsfeier für 92 Absolventen des Lessing-Gymnasiums

LeG: „Abikalypse“ überlebt

+
Diese Abiturienten vom Lessing-Gymnasium wurden ausgezeichnet für vielfältiges besonderes Engagement.

ffr Uelzen. In diesem Jahr jährte sich der Todestag von William Shakespeare zum 400. Male.

Zu dessen „Sommernachtstraum“ komponierte Felix Mendelssohn-Bartholdy den „Rüpeltanz“, mit dem das LeG-Schulorchester in der Jabelmannhalle die Feier zur Entlassung der Abitur-Jahrgangs 2016 einleitet. In ihrer Begrüßungsrede lobt Karin Malangré die Schüler für ihr engagiertes Einbringen in den interkulturellen Dialog und nimmt das Motto des diesjährigen Sommerkonzertes – heute um 19 Uhr im Theater an der Ilmenau – vorweg: „Lebe, liebe, lache“.

Dr. Jürgen Hinrichs, Abiturient von 1989, referiert anschließend über das Thema „Die nächste Prüfung suche ich mir selber aus“. Gebannt folgen seine Zuhörer seinem beachtlichen Lebenslauf als Chemiker und nehmen für ihre persönliche Zukunft vor allem seinen Zuruf mit: „Nutzt die Chancen, die unsere globale Welt euch bietet!“ Dass das Lernen mit dem Abitur nicht zu Ende ist, wissen auch Kristina Schaate und Lucas Ruttig, aber „Wir haben’s überlebt“.

Mit launigen und treffenden Worten lassen sie den langen Weg von der fünften Klasse an bis hin zur „Abikalypse“ Revue passieren.

Sven Kablau

Direktor Sven Kablau greift dies Abitur-Motto auf und erläutert, dass „Apokalypse“ aus dem Griechischen stammt und soviel wie „Enthüllung, Offenbarung“ bedeutet.

Für den Literaturwissenschaftler Gero von Wilpert schildert die Apokalypse „in prophetischen Bildern und traumartigen Visionen und in geheimnisvoller Sprache den nahenden Weltuntergang.“ Doch nicht negativ und ängstlich sollten – so Kablau – die jetzt die Schule Verlassenden sein, sondern nach vorne schauen und optimistisch sein.

Er endet mit Lessing, dem Namengeber des Gymnasiums, der vor 257 Jahren aufforderte „.. durch eigenes Nachdenken auf die Wahrheit zu kommen.“ Dass die Abiturienten des Jahrganges 2016 nachdenken können, unterstreicht Kablau, indem er zunächst die 16 Einser-Absolventen auf die Bühne bittet – mit einem Notenschnitt von 1,1 steht Laura Strampe an der Spitze.

92 Schüler des Lessing-Gymnasiums erhalten von Oberstudiendirektor Sven Kablau und Studiendirektor Dr. Dirk Wübbenhorst die begehrten Belege für erfolgreiches Lernen, selbständiges Erarbeiten und stetes Auseinandersetzen.

Kommentare