„Lässiger“ Hoffnungsträger

Uelzen. Mit der Zahl der Touristen im vergangenen Jahr war die Stadt Uelzen äußerst zufrieden. 2500 Personen hatten an Führungen in der Stadt teilgenommen, mehr als doppelt so viele wie 2009. Im Hundertwasser-Bahnhof waren es rund 12 000 Gäste pro Jahr. Nun ist bei Uelzens größtem Magneten jedoch eine sinkende Nachfrage nach Führungen zu erkennen, sagt Franziska Schwarzkopf von der Touristinformation. Nicht nur bei ihr wurde die Werbung für Besichtigungen des Hundertwasser-Bahnhofs zurückgefahren. Auch der Verein Bahnhof 2000 Uelzen hat die Sehenswürdigkeit weniger beworben, solange die Nachfolge fürs Restaurant nicht geklärt war.

„Wenn wir sie herlocken, müssen wir sie in vielen Bereichen enttäuschen“, sagt die Geschäftsführerin des Vereins, Ariane Schmäschke. „Wir haben vormittags eine ganze Reihe von Besuchern, die sich hier nicht aufhalten können, weil es keine Gastronomie gibt.“ Wenn die Gäste – am leeren ehemaligen „Arte“-Restaurant vorbei – zum Mittagessen in die Stadt gehen, kommen sie nicht mehr für die Führung am Nachmittag zum Hundertwasser-Bahnhof zurück, erklärt sie. „Da ist ein Rückgang zu verspüren.“ Acht Personen nehmen durchschnittlich an der Führung nachmittags teil. „Das ist nicht das, was wir gewohnt sind. Sonst waren es mehr als die doppelte Anzahl.“

Für die Unzufriedenheit der Besucher kamen mehrere Aspekte in den vergangenen Monaten zusammen: So fragen immer noch viele nach der Musicalbahn Emma, die schon seit etwa zwei Jahren nicht mehr fährt, erkundigen sich nach einer Hundertwasser-Ausstellung und nach einem Restaurant. Wenn man dann dreimal die Wünsche ablehnen müsse, sei das für die Touristen frustrierend, berichtet Schmäschke. „Es ist eine schwierige Situation, die uns hier vor Ort auch belastet.“

Die übliche Hauptsaison für diese Touren liegt aber erst im August. Schmäschke hofft, dass die Anfragen dann steigen. Und sie wecke bei den Gästen auch schon die Vorfreude: Denn die Touristinformation und der Verein Bahnhof 2000 Uelzen verteilen Prospekte, die auf das „Lässig“-Restaurant hinweisen, das voraussichtlich im November im Hundertwasser-Bahnhof eröffnet wird. Seite 4

Von Diane Baatani

Kommentare