Am Wochenende war wieder mehrfach Alkohol im Spiel / 39-Jährige landet mit 3,13 Promille auf dem Acker

Mit Korn am Steuer: Führerschein weg

+

Uelzen. Alkohol war wieder mehrfach im Spiel am Wochenende: Schon am Samstagvormittag beoabachtete eine Zeugin auf einem Uelzener Supermarkt-Parkplatz, wie ein Mann in seinem Auto einen kräftigen Schluck aus einer Flasche Korn nahm.

Die Polizei stoppte den 66-jährigen Uelzener, der stolze 3,33 Promille pustete. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Schostorf. Immerhin 3,13 Promille hatte eine 39-jährige Soltendieckerin intus, die am Samstag bei Schostorf von der L 265 abkam und mit ihrem Auto auf dem Acker landete. Der Wagen wurde total demoliert. Auch ihr Führerschein ist futsch.

Uelzen. Lediglich 1,41 Promille pustete Sonntagfrüh ein 38-jähriger Gifhorner, der den Beamten auf dem Kreisel der alten B 4 in der Nähe eines Uelzener Fastfoodrestaurants auffiel.

Uelzen. Bei einem Unfall am Donnerstagmittag um 12.15 Uhr auf der Esterholzer Straße in Uelzen wurden zwei 19-jährige Fahrradfahrer verletzt. Einer der beiden hatte versucht, den anderen auf dem Weg stadteinwärts beim Abbiegen auf die Hochgraefestraße zu überholen. Nach Polizeiangaben sind dabei beide Radfahrer gestürzt. Eine Zeugin, die einen Rettungswagen gerufen hat, wird nun darum gebeten, sich unter (05 81) 93 00 an die Polizei zu wenden.

Lüneburg. Eine 19-jährige Frau aus dem Landkreis Uelzen ist am Samstag Auslöser einer Schlägerei auf der Lüneburger Partymeile Stintmarkt geworden. Nach Polizeiangaben hatten mehrere Männer die Frau in einer Gaststätte gegen 4 Uhr bedrängt und unsittlich berührt. Als sie aus dem Lokal flüchtete, wurde sie von den Männern verfolgt und weiter belästigt. Als mehrere Personen versuchten, die Frau zu schützen, kam es zu einer Schlägerei vor einem Imbiss in der Straße Auf dem Kauf. Ein 23-jähriger Mann wurde dabei zu Boden geschlagen und hier weiter mit Fäusten, Fußtritten und einer Gehhilfe geschlagen. Ein 35-Jähriger wurde durch einen Flaschenwurf am Kopf getroffen und brach zusammen. Er wurde im Klinikum stationär behandelt. Einige Täter sollen nach Polizeiangaben ein südeuropäisches Aussehen gehabt haben.

Zirka 20 Minuten später zogen zwei pöbelnde Männer über den Stintmarkt und suchten Streit mit mehreren Gästen. Zwei von ihnen wurden geschlagen und leicht verletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Tel. (04131) 292215.

Kommentare