Vier Männer aus dem Kreis Gifhorn bei Unfall an der Bundesstraße 4 gefährlich verletzt

Kollisionen mit Bäumen: Festivalbesucher waren auf Heimfahrt

+
Nach einer Kollision eines Autos mit mehreren Bäumen heute Früh an der B 4 erlitt ein Beifahrer lebensgefährliche Verletzungen.

nre Uelzen-Holdenstedt. Bei einem Verkehrsunfall heute Früh gegen 5.40 Uhr auf der Bundesstraße 4 im Bereich Holdenstedt wurden vier Männer im Alter von 18 und 19 Jahren verletzt – einer von ihnen schwer.

Er schwebte am Vormittag noch in Lebensgefahr. Wie die Polizei informiert, seien die vier Insassen des Wagens, die alle aus dem Landkreis Gifhorn stammen, auf der Rückfahrt von einem Open-Air-Festival in Neustadt-Glewe bei Ludigslust (Mecklenburg-Vorpommern) gewesen.

Nach einer mehrstündigen Fahrt seien sie von dem Schlaf übermannt worden. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Bäumen.

Bei den Kollisionen wurde der Beifahrer lebensgefährlich verletzt, die drei weiteren Insassen erlitten nur leichte Verletzungen. Alle Fahrzeuginsassen waren angeschnallt. Der Beifahrer musste aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden, was sich – so die Polizei – als kompliziert erwies.

Kommentare