Zug kollidiert mit Auto: Großübung am Uelzener Bahnhof

+
Die Rettungskräfte simulierten das Szenario einer schweren Zugkatastrophe. 

nre Uelzen. Die schockierende Erstmeldung kam gegen 19.30 Uhr: Ein Zug kollidierte im Bahnhofsbereich Uelzen mit einem Auto, es gibt 40 Verletzte. Feuerwehrsprecher Christoph Paul klärt auf AZ-Nachfrage auf: Es handelt sich um eine groß angelegte Übung für Einsatzkräfte.

Blaulicht und Sirenen bestimmten am heutigen Mittwochabend das Stadtbild von Uelzen. Doch es ist kein Ernstfall, sodass es weder zur genannten Kollision noch zu Verletzten kam.

Ein Blick auf die Einsatzstelle.

Die Feuerwehren üben regelmäßig für den Ernstfall: Erst am Sonnabendmorgen war ein Unfall am Uelzener Hafen simuliert worden, bei dem giftige Flüssigkeiten ausgelaufen sein sollen. Die AZ berichtet in ihrer Donnerstagsausgabe darüber. Wie wichtig eine solche Übungen wie am Mittwochabend ist, zeigen Polizeimeldungen der vergangenen Monate: Immer wieder kollidierten Autos an un- oder halbbeschrankten Bahnübergängen mit Zügen.

Kommentare