Katze light...

+

. . .  hat Frau Uhlenköper derzeit zu Hause. Denn seit ihr heiß geliebter Kater kürzlich nach 18 gemeinsamen Jahren in den Katzenhimmel entschwebt ist, ist sie untröstlich. Einen Nachfolger? Nein. Kein Stubentiger der Welt käme zurzeit an ihren verstorbenen heran.

Doch seitdem sein Platz auf der Terrasse leer ist, tauchen immer wieder zwei fremde Samtpfoten dort auf. Und sie hopsen auf die Fensterbank und linsen erwartungsvoll durchs Küchenfenster. Das Duo hat zwar ein Zuhause in der Nachbarschaft, zu fressen gibt’s dort aber scheinbar nicht. Und weil bei Madame noch kein Tier Hunger leiden musste, stellt sie den beiden natürlich gefüllte Futternäpfchen vor die Pfoten. Während schnurrend gemampft wird, kann sie die Tür dann wieder zu machen. Ohne Verpflichtung. Katze light eben. Vielleicht ist das im Moment die beste Lösung für eine trauernde Frau Uhlenköper.

Kommentare