DRK-Kauf birgt ungewisse Zukunft für Katze

Joschi will auf dem JuZ-Gelände bleiben

+
Joschi fühlt sich auf Erika Herkt-Skupins Arm wohl – aber auch am JuZ möchte die Katze gern bleiben.

sob Uelzen. Ihre Besitzerin kann nichts dagegen tun: Katze Joschi hat sich entschieden, nicht mehr bei ihr, sondern auf dem JuZ-Gelände am Ilmenauufer zu leben.

Unterstützung findet das Tier bei der ehrenamtlichen Katzenfängerin Erika Herkt-Skupin sowie Mitarbeitern und Kindern von Hort und Kindergarten: An Futter und Schmuseeinheiten fehlt es Joschi nicht. Sogar ein eigenes Häuschen wurde für sie angefertigt. Herkt-Skupin befürchtet nun, dass Joschi auf dem Grundstück bald nicht mehr erwünscht ist. Denn das Deutsche Rote Kreuz (DRK) will das Gelände kaufen, das Gebäude mit JuZ und Hort abreißen und stattdessen Wohngemeinschaften für ältere Menschen errichten.

Von Sophie Borm

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Kommentare