Heute Anpfiff zur EM / Public Viewing im Landkreis / Interesse an Fanartikeln

Jetzt steigt das Fußballfieber

+
Jens Bormann, Teamleiter in der Sportartikelabteilung vom Modehaus Ramelow, drückt der deutschen Elf die Daumen. Unmittelbar vor dem Anpfiff zum Turnier ist das Interesse an Fan-Artikeln und Trikots gestiegen.

Uelzen/Évian-les-Bains. Für die deutsche Elf ist es ein Geduldsspiel: „Wir können es kaum erwarten, auf dem Platz zu stehen“, sagte Torwart Manuel Neuer gestern. Am Sonntag werden Löws Mannen erstmals bei der Fußball-Europameisterschaft auflaufen.

Die Ukraine gilt es zu bezwingen. Das Fußballfest, erstmals mit 24 teilnehmenden Mannschaften, beginnt aber schon heute mit Eröffnungszeremonie und der Partie zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien. Am 10. Juli soll das Finale im Stade de France in Saint-Denis bei Paris angepfiffen werden. Am besten mit deutscher Beteiligung, hoffen Fußballfans.

Jasmin Papenburg spielt selbst Fußball beim MTV Barum. Beim entscheidenden Tor der Deutschen Mannschaft im WM-Finale vor zwei Jahren warf sie vor Schreck und Freude ihr Smartphone von sich. In den nächsten Wochen wolle sie mit Freunden und der Dorfgemeinschaft von Kirchweyhe in einer Scheune des Ortes die Spiele der deutschen Mannschaft bei der EM verfolgen. Sie ist zuversichtlich, dass es die deutsche Elf bis ins Finale schafft – und wenn es mit einem Sieg klappt, will sie diesmal ihr Handy festhalten. Die Freude wäre dann aber wieder unbeschreiblich.

So wie Papenburg wollen es auch andere Fußballfans aus der Region halten und die Spiele in der Gemeinschaft schauen. Die Möglichkeit haben sie: So wird beispielsweise Uelzens Kinobetreiberin Renate Böhm die Vorrundenspiele im Central-Theater zeigen. Und in Suderburg wird sogar der gesamte Marktplatz zur Fanmeile. Die Gaststätten Pommeriens und Luthers Carpe Diem zeigen dort alle deutschen Spiele live auf einer Großleinwand.

Auch in Einrichtungen wie Altenheimen wollen die Bewohner gemeinsam das Fußball-Ereignis erleben. So wird in den nächsten Tagen in der Seniorenresidenz an der Rosenmauer in Uelzen das Fernsehzimmer mit Fähnchen und allerlei Fanartikeln dekoriert. Für die Bewohner werden die ersten deutschen Spiele zu spät angepfiffen (21 Uhr), aber wenn am 21. Juni die Elf gegen Nordirland aufläuft, werden die Bewohner des Seniorenheimes 90 Minuten mitfiebern. Vielleicht auch im passenden T-Shirt oder Trikot.

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft orderten Geschäfte Fan-Artikel. In Sportbekleidungsläden sind Original-Trikots der deutschen Mannschaft zu finden. Lange waren sie Ladenhüter. Doch je näher das Turnier rückt, desto größer ist die Nachfrage. Seit vergangenem Freitag, so berichtet Uwe Schwenke, Geschäftsführer des Modehauses Ramelow in Uelzen, sei das Interesse zu spüren und je mehr Spiele die Elf gewinne, um so mehr werde das Fußballfieber steigen.

Von Norman Reuter 

Kommentare