Nato-Übung im Mai

JAWTEX braust über Uelzen und die Altmark

+
Bundeswehr-Flugzeuge wie der Eurofighter 2 werden zwischen dem 12. und 23. Mai über die Region hinwegbrausen. Foto: dpa

UELZEN/ALTMARK - JAWTEX (Joint Air Warfare Tactical Exercise) – die größte und wichtigste Übung aller Teilstreitkräfte der Bundeswehr in diesem Jahr – wird vom 12. bis 23. Mai auch die Region Uelzen sowie die angrenzende Altmark (Sachsen-Anhalt) erfassen.

Zwei Korridore für die über 110 teilnehmenden Flugzeuge sind bereits eingerichtet. Zurzeit läuft die Feinplanung, wie Oberstleutnant Alexander Feja vom Zentrum Luftoperation Kalkar mitteilte.

Der erste Korridor „ERA 1“ umfasst im benachbarten Sachsen-Anhalt das Gebiet von Magdeburg bis nördlich Wittenberge. Dabei ist die gesamte Altmark betroffen. „ERA 2“ betrifft den Abschnitt von Gerdau, westlich von Uelzen, bis Visselhövede und von Winsen/Aller bis nördlich von Bispingen. Geflogen wird während der Großübung fast täglich mit Ausnahme des Wochenendes am 17. und 18. Mai.

Am NATO-Manöver JAWTEX nehmen insgesamt elf Nationen mit mehr als 4500 Soldaten aus allen Waffengattungen teil. Die zentrale Kommandostelle ist in Holzdorf bei Jüterbog. Das Heer und Luftlandetruppen sind nur auf den Truppenübungsplätzen aktiv. Für die Region sind das Munster, Klietz, Altengrabow und Bergen.

Neben den 110 Maschinen, die von zehn Flugplätzen im nördlichen Deutschland aus starten, wird auch ein AWACS-Flugzeug ständig in der Luft sein.

Kommentare