Der große Jahresrückblick

Das war das Jahr 2014 im Landkreis Uelzen

Vom Nordzuckerbrand bis zum Open Air, vom Alten Rathaus bis zum Neulandskandal: In diesem Rückblick finden Sie die wichtigsten Geschehnisse und die größen Aufreger im Kreis Uelzen des vergangenen Jahres.
1 von 46
Vom Nordzuckerbrand bis zum Open Air, vom Alten Rathaus bis zum Neulandskandal: In diesem Rückblick finden Sie die wichtigsten Geschehnisse und die größen Aufreger im Kreis Uelzen des vergangenen Jahres.
2 von 46
Der Uelzener Thorben Albrecht wird im Januar zum Staatssekretär für das Bundesministerium für Arbeit ernannt. Er ist für den Mindestlohn verantwortlich.
3 von 46
Der Uelzener Thorben Albrecht wird im Januar zum Staatssekretär für das Bundesministerium für Arbeit ernannt. Er ist für den Mindestlohn verantwortlich.
Das oberste Berufungsgericht der Türkei bestätigt im Januar das Urteil gegen Marco Weiss aus Uelzen wegen Kindesmissbrauchs: Gegen den 23-Jährigen wurde eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren, zwei Monaten und 20 Tagen verhängt. Ihm war vorgeworfen worden, 2007 in Antalya eine damals 13-Jährige sexuell missbraucht zu haben.
4 von 46
Das oberste Berufungsgericht der Türkei bestätigt im Januar das Urteil gegen Marco Weiss aus Uelzen wegen Kindesmissbrauchs: Gegen den 23-Jährigen wurde eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren, zwei Monaten und 20 Tagen verhängt. Ihm war vorgeworfen worden, 2007 in Antalya eine damals 13-Jährige sexuell missbraucht zu haben.
Mit Schusswaffen werden im März die Bankangestellten in Westerweyhe bedroht: Die vier Täter erbeuten mehrere zehntausend Euro. Dann im Juni der Ermittlungserfolg. Bei einer Durchsuchung von Wohnungen in Uelzen und Umgebung werden die mutmaßlichen Bankräuber festgenommen. Derzeit läuft der Prozess gegen die Männer vor dem Landgericht Lüneburg.
5 von 46
Mit Schusswaffen werden im März die Bankangestellten in Westerweyhe bedroht: Die vier Täter erbeuten mehrere zehntausend Euro. Dann im Juni der Ermittlungserfolg. Bei einer Durchsuchung von Wohnungen in Uelzen und Umgebung werden die mutmaßlichen Bankräuber festgenommen. Derzeit läuft der Prozess gegen die Männer vor dem Landgericht Lüneburg.
Sie ist zwei Kilometer lang und kostete 11,2 Millionen Euro – die Ortsumgehung für Kirchweyhe. Mitte Mai wird sie von Bewohnern, Politikern und Vertretern der Landesstraßenbaubehörde eingeweiht. Dabei wird auch an die 15 Verkehrsopfer erinnert, die in den vergangenen Jahrzehnten auf der B 4 in der Gemarkung Kirchweyhe starben.
6 von 46
Sie ist zwei Kilometer lang und kostete 11,2 Millionen Euro – die Ortsumgehung für Kirchweyhe. Mitte Mai wird sie von Bewohnern, Politikern und Vertretern der Landesstraßenbaubehörde eingeweiht. Dabei wird auch an die 15 Verkehrsopfer erinnert, die in den vergangenen Jahrzehnten auf der B 4 in der Gemarkung Kirchweyhe starben.
Sie und der Verkehrslärm waren es, die die Kirchweyher 17 Jahre lang für eine Ortsumgehung hatten kämpfen lassen. Nach der Freigabe der Trasse kehrt Ruhe in Kirchweyhe ein – fast jedenfalls. Weil Lkw-Fahrer mehr ihren Navigationsgeräten als Schildern vertrauen, bleiben Laster immer wieder im Ort stecken. Denn die frühere B 4 ist mittlerweile Sackgasse und beim Versuch, über Nebenstraßen zur Ortsumgehung zu gelangen, fahren sich Lkws fest.
7 von 46
Sie und der Verkehrslärm waren es, die die Kirchweyher 17 Jahre lang für eine Ortsumgehung hatten kämpfen lassen. Nach der Freigabe der Trasse kehrt Ruhe in Kirchweyhe ein – fast jedenfalls. Weil Lkw-Fahrer mehr ihren Navigationsgeräten als Schildern vertrauen, bleiben Laster immer wieder im Ort stecken. Denn die frühere B 4 ist mittlerweile Sackgasse und beim Versuch, über Nebenstraßen zur Ortsumgehung zu gelangen, fahren sich Lkws fest.
Klare Entscheidung bei Bürgermeisterwahlen: Die Uelzener wählen Jürgen Markwardt Ende Mai zum Stadtoberhaupt. 64,38 Prozent der Wähler geben dem von der SPD unterstützten Ersten Stadtrat ihre Stimme. Kandidat Karsten Jäkel (CDU) kann 32,16 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, für Horst Grunert (FDP) votieren 3,46 Prozent. Eine Stichwahl ist damit nicht mehr nötig.
8 von 46
Klare Entscheidung bei Bürgermeisterwahlen: Die Uelzener wählen Jürgen Markwardt Ende Mai zum Stadtoberhaupt. 64,38 Prozent der Wähler geben dem von der SPD unterstützten Ersten Stadtrat ihre Stimme. Kandidat Karsten Jäkel (CDU) kann 32,16 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, für Horst Grunert (FDP) votieren 3,46 Prozent. Eine Stichwahl ist damit nicht mehr nötig.
Die Brandursache ist bis heute nicht geklärt: Ende Juni bricht in einer Zuführbrücke, über die Zucker in Silos der Uelzener Nordzucker-Fabrik gefüllt wird, ein Feuer aus. Die Flammen greifen auf das Dach des Silos 9 über, in dem sich 40 000 Tonnen Zucker befinden. Das Silo war erst 2013 für 14 Millionen Euro erbaut worden.
9 von 46
Die Brandursache ist bis heute nicht geklärt: Ende Juni bricht in einer Zuführbrücke, über die Zucker in Silos der Uelzener Nordzucker-Fabrik gefüllt wird, ein Feuer aus. Die Flammen greifen auf das Dach des Silos 9 über, in dem sich 40 000 Tonnen Zucker befinden. Das Silo war erst 2013 für 14 Millionen Euro erbaut worden.

In den vergangenen zwölf Monaten ist im Kreis Uelzen viel passiert. Die AZ lässt in ihrem umfangreichen Jahresrückblick die wichtigsten Momente Revue passieren.

Kommentare