Dreijährige Haftstrafe neuralgische juristische Grenze für das Aufenthaltsrecht von Ismail N.

Anwalt kündigt Revision an

+
Der Anwalt von Ismail N. (links), Martin Schaar, kündigt Revision für seinen Mandanten an.

abc Uelzen/Kiel. Einen Tag nach dem Urteil im ersten Prozess gegen Mitglieder der Douglas-Bande hat auch der Verteidiger des zweiten Verurteilten, der Kieler Rechtsanwalt Martin Schaar, angekündigt, in die Revision zu gehen.

„Ich warte jetzt die schriftliche Begründung ab“, so Schaar auf AZ-Nachfrage. Knackpunkt könnte die dreijährige Haftstrafe für seinen Mandaten Ismail N. sein. Denn drei Jahre Haft gelten als neuralgische juristische Grenze, von der das Aufenthaltsrecht für Bürger ohne deutschen Pass betroffen sein könnte. Ismail N. ist Albaner.

Kommentare