Jede Menge Informationen unter www.senioren-in-uelzden.de

Ein Internetportal fürs ältere Semester in Uelzen

+
Petra Heinzel, Leiterin des Serniorenservicebüros der Stadt Uelzen, un d Bürgermeister Jürgen Markwardt präsentierten den neuen Internetauftritt speziell für Senioren.

Uelzen/Landkreis. Die Mitglieder des Uelzener Seniorenbeirates haben auf dem neuen Internetportal bereits recherchiert. Und die Meinung der Vertreter des älteren Semesters sei gut ausgefallen, sagt Petra Heinzel, Leiterin des Senioren-Servicebüros der Stadt Uelzen.

Zusammen mit einer Lüneburger Agentur hat die Stadt Uelzen jetzt ein Internetportal an den Start gebracht, das sich an Bedürfnisse und Informationsbedarf von Senioren richtet. Unter der Internetadresse senioren-in-uelzen.de ploppt die neue Seite auf.

Bislang hat die zentrale Anlaufstelle im Rathaus mit dem gedruckten Seniorenwegweiser eine Orientierungshilfe gegeben. „Nun beschreiten wir den Weg, auch online eine lokale Plattform zu schaffen, die sich schneller aktualisieren lässt und auf moderne Kommunikationsbedürfnisse eingeht“, erklärt Petra Heinzel.

Schließlich seien immer mehr ältere Menschen auch im Internet unterwegs und suchten sich dort ihre Informationen. Nicht zuletzt sei der entscheidende Vorteil des neuen Portals, dass die Hilfen, Kontakte oder Veranstaltungen in Stadt und Landkreis Uelzen, die speziell für Senioren gedacht sind, komprimiert zusammengefasst sind. „Auf dem Internetportal der Stadt oder des Landkreises muss man alle Bevölkerungsgruppen bedienen oder berücksichtigen“, sagt Heinzel. Das Informationsangebot sei entsprechend umfangreich und auch verästelt. Mit anderen Worten: suchen bleibt nicht aus.

Da ist das Seniorenportal schon übersichtlicher. „Die Seite ist selbsterklärend und ein toller Service für unsere älteren Mitbürger“, so Bürgermeister Jürgen Markwardt. Man finde sich sofort auf der Seite zurecht und werde gezielt zu den Informationen gelenkt, so Markwardt.

Unter den Menüpunkten „Beratung und Information“, „Hilfen zu Hause“, „Pflege“, „Wohnen“, „Aktiv im Alter“ und „Demenz“ werden die vielfältigen Angebote und Dienstleistungen für ältere Menschen in der Hansestadt und im Landkreis Uelzen vorgestellt. Wer die einzelnen Menüpunkte anklickt, landet auf einem kurzen Erklärstück. Auf der linken Seite des Bildschirms sind weitere Unterpunkte angezeigt.

Ein Beispiel: Steuert der Nutzer auf der Startseite den Punkt „Pflege“ an, erscheint auf der folgenden Seite folgender Textanlauf: „Wenn Sie pflegebedürftig sind oder als pflegende Angehörige eine Unterstützung und Entlastung benötigen, steht Ihnen ein umfangreiches Versorgungsangebot von ambulanten Pflegediensten, Tagespflegeeinrichtungen und stationären Pflegeheimen zur Verfügung.“ Auf der linken Seite sind dann weiterführenden Links wie „Ambulante Pflege“, „Kurzzeitpflege“ oder Unterstützung für pflegende Angehörige“ aufgeführt. Ein weiterer Mausklick auf einen der Unterpunkte liefert eine erneute Erläuterung und entsprechende Kontaktdaten (Adressen, Telefonnummer etc.) zu den entsprechenden Einrichtungen beziehungsweise Trägern.

„Es war uns wichtig, ein breites Informationsangebot zu liefern, angepasst an das vielfältige Leben der Senioren in Uelzen“, so Petra Heinzel. Zudem bietet das neue Portal die Möglichkeit, aktuelle Veranstaltungen und Meldungen zu platzieren, die entweder einen thematischen Bezug zum Älterwerden haben oder sich an Senioren oder pflegende Angehörige richten.

Angebot und Informationen des neuen Seniorenportals sind nicht abschließend: „Wer seine Veranstaltung, einen Verein oder eine Organisation auf dem Portal noch vermisst, kann sich beim Seniorenservicebüro der Hansestadt melden“, sagt Petra Heinzel.

Von Jens Schopp

Kommentare