Fahrplan geändert wegen dreigleisigem Ausbau Lüneburg-Stelle

ICE-Züge auf Umwegen

+

Uelzen/Landkreis. In diesem Sommer haben die Umbauarbeiten im Bereich Winsen (Luhe) begonnen. Der Bahnhof in Winsen erhält unter anderem einen neue Mittelbahnsteig und einen neuen Fußgängertunnel – der dreigleisige Ausbau der Bahnstrecke zwischen Stelle und Lüneburg ist in vollem Gange.

Die Bauarbeiten auf dem rund 27 Kilometer langen Abschnitt führen in der Zeit vom 1. September bis 25. November zu einigen Fahrplanänderungen im Fernverkehr:.

• Die Züge der ICE-Linien Kiel-Hamburg-Hannover-Frankfurt-Basel-Zürich sowie Hamburg-Hannover-Frankfurt-Stuttgart werden in beiden Richtungen über Rotenburg und Verden (ohne Halt) umgeleitet. Die Züge fahren ab Kiel bzw. ab Hamburg 20 Minuten früher ab und kommen in der Gegenrichtung etwa zehn Minuten später dort an. Ab Hannover fahren diese Züge planmäßig weiter in Richtung Süden.

• Die ICE-Züge Hamburg-Hannover-Würzburg-München fahren auf ihrem planmäßigen Laufweg und halten ersatzweise stündlich in Lüneburg und alle zwei Stunden abwechselnd in Uelzen und Celle (für die ausfallenden ICs). Die Züge fahren zehn Minuten früher in Hamburg ab und kommen in der Gegenrichtung etwa zehn Minuten später an. Die Züge der EC-Linie Hamburg-Uelzen-Berlin-Krakow beginnen und enden in Lüneburg.

• Fast alle Züge der IC-Linie Stralsund-Hamburg-Hannover-Frankfurt-Karlsruhe fallen zwischen Hamburg und Hannover aus; ersatzweise halten die Züge Hamburg-München stündlich in Lüneburg sowie alle zwei Stunden abwechselnd in Uelzen und in Celle.

Bahnfahrende erhalten unter der Bau-Hotline (08 00) 5 99 66 55 oder im Internet, www.bahn.de/bauarbeiten, weitere aktuelle Informationen, unter anderem auch für die Baustellenzeiträume.

Kommentare