Holz sichert Einkommen

+
Für Holz gibt es in Zeiten hoher Energiepreise zuverlässige Absatzmöglichkeiten – und das bei aktuell hohem Marktpreis.

bs Uelzen/Landkreis. Für sie ist Holz viel mehr als nur ein Brennstoff – es beschert ihnen sinnbildlich ihr täglich Brot: Mehr als 1500 Familien aus dem gesamten Kreis Uelzen sind als Waldeigentümer in der Forstbetriebsgemeinschaft Waldmärkerschaft Uelzen zusammengeschlossen. Sie bewirtschaften ihre Waldflächen gemeinsam – insgesamt sind es über 30 000 Hektar. Die Waldpflege lohnt sich zurzeit sehr, denn die Geschäftsführung der Waldmärkerschaft hat nach eigenen Angaben zuverlässige Absatzmöglichkeiten bei aktuell hohen Marktpreisen gesichert.

„Unsere wichtigste Aufgabe ist die Förderung der uns angeschlossenen Familien“, erklärt Heinrich Tipp, Vorstandsvorsitzender der Waldmärkerschaft Uelzen. „Sie erhalten in vielen Fällen einen bedeutenden Anteil ihres Familien-Einkommens aus dem Wald.“ Und die Zahlen sprechen für sich: Die Waldmärkerschaft Uelzen ist eine der größten Forstbetriebsgemeinschaften in Deutschland und führend bei der Betreuung waldbesitzender Familien. 2013 feiert sie ihr 75-jähriges Bestehen.

Damit die Bewirtschaftung der Uelzener Privatwaldflächen krisensicher und kontinuierlich erfolgen kann, hat sich die Waldmärkerschaft mit weiteren Forstbetriebsgemeinschaften aus den Kreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Ludwigslust zur FVL Forstwirtschaftlichen Vereinigung Lüneburg zusammengeschlossen. „Größtenteils haben unsere Familienbetriebe nur kleine Waldflächen“, berichtet Geschäftsführer Markus Hecker. „In einem großen Zusammenschluss können wir auf deren Bedürfnisse deutlich besser reagieren. Auch Eigentümer von ganz kleinen Waldflächen liegen uns am Herzen.“

Für die Arbeit vor Ort, vor allem für die Beratung und fachliche Betreuung der vielen Waldeigentümer haben Forstbetriebsgemeinschaften, wie die Waldmärkerschaft, Beratungsverträge mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen abgeschlossen. In der Geschäftsstelle in Oldenstadt ist Forstoberrat Armin Menge als Leiter des Forstamtes Uelzen für den Einsatz von 20 Förstern verantwortlich. „Die Uelzener Förster sind wichtige Bindeglieder zwischen der Waldmärkerschaft und ihren Mitgliedern“, sagt Menge. „Mit ihnen wird sichergestellt, dass unsere Waldbesitzer auch in Folgegenerationen ein sicheres Familieneinkommen erzielen können.“

Kommentare