Hoffnung auf ein „Open R 2011“

Ulrich Gustävel

Uelzen. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit im kommenden Sommer nun doch ein „Uelzen Open R 2011“ geben. Ein weltbekannter Musiker ist kurzfristig wieder im Rennen, nachdem ein anderes Festival in dessen Tour-Plan weggefallen ist. Dafür kommt dieser Sänger voraussichtlich aus dem Ausland nach Uelzen auf das Albrecht-Thaer-Gelände. „Es gibt wieder Hoffnung, wir können vielleicht doch den großen Act verpflichten“, sagt Ulrich Gustävel. „Wir haben die Vertragsverhandlungen mit unserem Wunsch-Kandidaten wieder aufgenommen.“ Seinen Namen möchte der Uelzener Festival-Veranstalter allerdings erst nennen, wenn der Vertrag unterschrieben ist. Und das kann nach jetzigem Stand nur noch eine Frage von wenigen Tagen sein.

Wenn der Plan klappt, dann wird das Uelzener Open-Air-Konzert am Sonnabend, 6. August, veranstaltet. Wie bei den Festivals in den vergangenen Jahren vor der Jabelmannhalle wird dann auch in diesem Jahr wieder ein Programm mit mehreren Bands vor dem Auftritt des großen Künstlers organisiert.

Gustävel hatte erst vor wenigen Wochen sämtliche Pläne für ein „Uelzen Open R“ in diesem Jahr verworfen. Sein Wunsch-Kandidat habe zunächst an keinem Wochenende einen Termin für Uelzen gefunden. Voraussetzung fürs Open R solle sein, dass es am Sonnabend stattfinden kann und die Musiker in der Zeit nicht auch noch in Nachbarstädten auftreten.

Von Diane Baatani

Kommentare