Brigitte Besenthal reist ehrenamtlich nach Gomel

Hilft an Leukämie erkrankten Kindern

Brigitte Besenthal engagiert sich am Hilfstransport nach Gomel – die Sammeldose für Spenden ist immer dabei. Foto: Jansen

Seit 20 Jahren hat Brigitte Besenthal ihr Herz verschenkt an die Ferienkinder aus Gomel, die in dem Gebiet aufwachsen müssen, das durch die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl verstrahlt wurde.

Die Bewohner in der Region in Weißrussland sind bis heute noch schweren radioaktiven Belastungen ausgesetzt. Jedes Kind, das gerettet werden kann, rechtfertige den Einsatz, sagt Brigitte Besenthal aus Wieren, die schon 41 Mal an einem Hilfskonvoi nach Gomel teilgenommen hat. Dieses Wissen halte sie und ihre Mitstreiter das ganze Jahr in Bewegung, um die Gesundheit der überwiegend an Leukämie erkrankten Kinder zu unterstützen. Die Nominierte und die anderen ehrenamtlichen Mitstreiter sammeln Geld, um den Kindern Ferienaufenthalte mit ärztlicher Betreuung in Deutschland zu gewährleisten, um Medikamente zu kaufen und Hilfsmittel nach Gomel zu bringen.

Ihre Zuversicht und ihr Optimismus spornen die ganze Gruppe an, die im Gomel-Ausschuss tätig ist. Sie versucht deshalb, das Engagement der anderen im Team ebenso zu unterstützen, erklärt sie. Beim nächsten Konvoi im April ist Brigitte Besenthal wieder mit dabei. (aja)

Kommentare