Erhöhung durch geschickte Einkaufspolitik vermieden – mit Einschränkungen

SVO hält Strompreis stabil

+
Die Förderung von erneuerbaren Energien tragen alle Stromkunden mit. Doch obwohl die EEG-Umlage steigt, bleiben die Kunden in der Grundversorgung der SVO zum 1. Januar 2014 noch von einer Preiserhöhung verschont.

Uelzen/Landkreis. Die SVO Vertrieb GmbH wird den Strompreis auch nach dem 1. Januar kommenden Jahres stabil halten – trotz der, wie berichtet, deutlich gestiegenen EEG-Umlage um rund einen Cent auf 6,24 Cent pro Kilowattstunde.

Mit dieser staatlich vorgegebenen Umlage werden erneuerbare Energien gefördert.

„Wir verfolgen beim Einkauf von Strom verschiedene Strategien, um die Einkaufskosten so niedrig wie möglich zu gestalten“, erklärt Wolfgang Fragge, Geschäftsführer der SVO Vertrieb GmbH. „So konnten wir durch geschickte Einkaufspolitik günstigere Preiskonditionen erzielen.“ Hinzu komme die Senkung der Netzentgelte, die im Gebiet der Celle-Uelzen Netz GmbH gezahlt werden müssten – allerdings habe diese Senkung vorerst noch vorläufigen Charakter. [...]

Der komplette Artikel steht heute nur in der AZ und im E-Paper.

Kommentare