Viele neuen Arbeitsplätze entstanden

Uelzens Marktcenter öffnet seine Pforten: „Gut für die Hansestadt“

+
Karsten Jäkel (links) und Michael Gmelin durchschnitten das Band.

Uelzen. Als das rote Band nach einem präzisen Schnitt fiel, gab es anhaltenden Beifall: Karsten Jäkel, stellvertretender Bürgermeister der Hansestadt Uelzen, und Rewe-Marktmanager Michael Gmelin hatten gemeinsam zur Schere gegriffen, um vor 300 geladenen Gästen den festlichen Akt vorzunehmen.

Hier geht's zur Themenseite mit vielen Hintgergünden zum Marktcenter.

„Die neuen Kreisverkehre wären so nie entstanden, die Schuhstraße hätte sich nicht so entwickelt und außerdem sind viele neue Arbeitsplätze entstanden. Das ist gut für die Hansestadt Uelzen.“ Karsten Jäkel war bei der Marktcenter-Eröffnung voll des Lobes für den Neubau. Dank der gut entwickelten Innenstadt sei das Marktcenter prädestiniert für diesen Standort, so Verkaufsleiter Rewe-Nord, Rolf Reschke.

„Dieser Markt hat es verdient, gut angenommen zu werden. Er ist hell, groß, bunt“, schloss sich Heiner Hutmacher den Worten seiner Vorredner an. Hutmacher ist Geschäftsführer Centermanagement bei der Hanseatischen Betreungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB), die die Auschreibung zum Bau des Einkaufzentrums am Veerßer Tor gewann.

Am heutigen Donnerstag eröffnen die zehn Geschäfte des Centers in den frühen Morgenstunden, gegen 11 Uhr wird es dann noch einmal offiziell, wenn vor dem Marktcenter erneut ein Band durchschnitten wird.

Von Dirk Marwede

Mehr zum Thema

Kommentare