Güterzug entgleist: Bahnstrecke Uelzen-Hannover voll gesperrt

tm Uelzen. Die ICE-Strecke Uelzen-Hannover ist voraussichtlich bis Donnerstagmittag voll gesperrt. In der Nacht war bei Eschede ein Güterzug entgleist. Sämtliche Fernzüge von und nach Uelzen fallen bis Mittag aus, die Metronom-Züge von und nach Hannover werden auf einem Streckenabschnitt durch Busse ersetzt.

Um 2.50 Uh war die zweite Lokomotive eines 610 Meter langen, mit Erz beladenen Güterzuges entgleist. Grund war laut Bundespolizei-Sprecher Holger Juretzko eine Schnellbremsung, die durch eine technische Störung ausgelöst wurde. Der Zug war zu dieser Zeit mit Tempo 70 unterwegs. Bei dieser Notbremsung drückten rund 4000 Tonnen Gewicht auf die beiden Loks, das hintere Gestell der zweiten Lokomotive sprang aus dem Gleis und beschädigte 24 Schwellen. Die Lok soll jetzt wieder in das Gleis gesetzt werden. Fernzüge werden bis dahin über Rotenburg umgeleitet - doch auch dort kommt es zu Verspätungen: Wegen einer defekten Oberleitung ist die Strecke nur eingleisig befahrbar.

Kommentare