Geduld zahlt ...

. . . sich nicht immer aus. Als der Uhlenköper einen Uelzener Optiker aufgesucht hat, empfand er Mitgefühl für einen anderen Kunden. Der Uhlenköper hatte das Geschäft betreten und sich vor der Kasse in einer Schlange eingereiht.

Die Mitarbeiterin drehte sich nicht um, auch die nächsten zehn Minuten lang nicht. Seelenruhig beriet sie eine ältere Dame, zeigte ihr verschiedene Brillen, reinigte die Gläser und rechnete schließlich ab – unterdessen warf sie weder einen einzigen Blick auf die Wartenden noch erklärte sie ihnen höflich, dass sie sogleich von ihr oder einem Kollegen bedient würden. Als endlich die Kundin verabschiedet wurde, erhob die Angestellte zum ersten Mal den Blick Richtung Schlange. Da sagte der Erste, er habe einen Termin – und wurde daraufhin zurechtgewiesen, dass er bitteschön künftig immer sofort Bescheid geben möge, da die Kollegin schließlich warte. Dass der Kunde daraufhin ruhig blieb und seinem Ärger keine Luft machte, beeindruckte den Uhlenköper.

Kommentare